Logo Pädagogische Hochschule Ludwigsburg

http://www.ph-ludwigsburg.de/2774.1.html

07-12-2019

Was ist Sachunterricht?

Im Sachunterricht der Grundschule geht es darum, Kinder darin zu bilden, die Welt zu begreifen.

Schon Comenius hatte sie im Sinn: Kindern die ganze Welt in ihren wesentlichen Verhältnissen aufzuschließen, sie darin zugleich in ihrem ganzen Wesen, in allen ihren Kräften herauszufordern. Wer sich dieser Aufgabe stellt, muss von den Kindern her denken.

Er muss von den Lern- und Entwicklungsprozessen der Kinder her denken, von ihren anthropologischen, ökologischen, soziokulturellen Voraussetzungen her. Er muss die Aufgabe als eine Bildungsaufgabe verstehen.

Er muss in der Lage sein, die Aufgabe in den Kontext von Schule und Unterricht zu stellen. Dabei geht es einerseits darum, dass Kinder Welt begegnen, sie erleben und erfahren. Andererseits gilt es, Kinder anzuregen, ihre Eindrücke zu ordnen, die Welt dabei abstrahierend-modellbildend als Sache und Gegenstand zu gewinnen.

Dabei kommen Ordnungen ins Spiel, die Kindern die Begriffe und Methoden von Fachkulturen aufschließen. Sie sind kein Selbstzweck, sondern helfen Kindern, helfen Menschen dabei, ihre Welt zu verstehen und so etwas bewusster zu gestalten. Das schließt ein, dass man das, was man tut, auch ethisch verantworten möchte und kann.

Die Aufgabe des Sachunterrichts ist kompliziert und schwierig. Um sie in Forschung, Lehre und Unterricht, in Hochschule und Schule, in allen ihren Aspekten als Ganzes zu überschauen, bedarf es der Zusammenarbeit von unterschiedlichen Wissenschaften: einerseits der Wissenschaften von den Sachen, andererseits der Wissenschaften vom kindlichen Lernen.

Die dem Sachunterricht zugeordnete Wissenschaft, die diese Aufgabe zusammenfassend wahrnimmt, heißt „Didaktik des Sachunterrichts“. An der PH Ludwigsburg wird die Didaktik des Sachunterrichts von der Erziehungswissenschaft, den Naturwissenschaften und den Sozialwissenschaften vertreten.

Die Didaktik des Sachunterrichts ist in einer eigenen Fachgesellschaft, der „Gesellschaft für Didaktik des Sachunterrichts (GDSU)“ organisiert. Die GDSU existiert seit 1992 und führt jährlich Ende Februar/Anfang März eine Arbeitstagung durch. Die Ergebnisse werden in einem Jahresband veröffentlicht, der in der Reihe „Probleme und Perspektiven des Sachunterrichts“ im Klinkhardt-Verlag herausgegeben wird. Homepage: www.gdsu.de

Wichtige Veröffentlichungen der GDSU

GDSU (Hrsg.) (2013): Perspektivrahmen Sachunterricht. Vollständig überarbeitete und erweiterte Ausgabe. Bad Heilbrunn. Dieser Band enthält eine geordnete Sammlung von Kompetenzen, die im Sachunterricht der Grundschule angestrebt werden sollten. Sie ist Grundlage für die Bildungspläne der Länder, aber auch ein Orientierungsangebot für Sachunterrichtslehrende. Der Band kostet nur 5 Euro und ist Basisliteratur für alle Studierende des Sachunterrichts.

GDSU (Hrsg.) (2014): Die Didaktik des Sachunterrichts und ihre Fachgesellschaft GDSU. Bad Heilbrunn. In diesem Band können sie sich über den Sachunterricht, das Studium des Sachunterrichts, die Didaktik des Sachunterrichts als wissenschaftliche Disziplin und die GDSU informieren.

© Pädagogische Hochschule Ludwigsburg