Logo Pädagogische Hochschule Ludwigsburg
Logo
DE  |  EN
 


 

 

 

 

 

 

typo3/kontakt.htm

 

Zum Thema Mädchen bzw. Frauen und Mathematik 

  • Beermann, Lilly; Heller, Kurt A.; Menacher, Pauline: Mathe: nichts für Mädchen? Begabung und Geschlecht am Beispiel von Mathematik, Naturwissenschaft und Technik. Berlin, Göttingen, Toronto: Huber 1992.

    Brehmer, Ilse; Küllchen, Hildegard; Sommer, Lisa: Mädchen, Macht (und) Mathe. Dokumente und Berichte 10 der Parlamentarischen Staatssekretärin für die Gleichstellung von Frau und Mann, Düsseldorf: 1989. 

    Effe-Stumpf, Gertrud (Hrsg.): Mädchen und Jungen im Mathematikunterricht. mathematik lehren 71, 1995

    Faulstich-Wieland, Hannelore: Koedukation und Mathematik/Naturwissenschaft/Technik. In: Pfister, Gertrud (Hrsg.): Zurück zur Mädchenschule? Pfaffenweiler 1988, S.120 ? 136.
     

    Funken, Christiane: Schinzel, Britta (Hrsg.): Frauen in Mathematik und Informatik. Tagungsbericht. Schloß Dagstuhl: IBFI 1993
     

    Glagow-Schicha, Lisa; Meyer, Sonja; Ridlhammer, Petra (Hrsg.): Für Ada, Marie und andere Mädchen. ikö Diskussionsforum Band 1. Duisburg: Veröffentlichung des Instituts für Informations- und Kommunikationsökologie 1997.
     

    Hannover, Bettina: Zur Unterrepräsentanz von Mädchen in Naturwissenschaften und Technik: Psychologische Prädikatoren der Fach- und Berufswahl. Zeitschrift für Pädagogische Psychologie, 5, 1991, S. 169 - 186.
     

    Hannover, Bettina: Spontanes Selbstkonzept und Pubertät. Zur Interessenentwicklung von Mädchen koedukativer und geschlechtshomogener Schulklassen. Bildung und Erziehung 45/1992, S. 31 - 46.
     

    Horstkemper, Marianne: Schule, Geschlecht und Selbstvertrauen. Eine Längsschnittstudie über Mädchensozialisation in der Schule. Weinheim und München: Juventa 1987.
     

    Jahnke-Klein, Sylvia: Sinnstiftender Mathematikunterricht für Mädchen und Jungen. Baltmannsweiler:  Schneider-Verlag Hohengehren 2001.
     

    Jungwirth, Helga: Mädchen und Buben im Mathematikunterricht. Eine Studie über geschlechts-spezifische Modifikationen der Interaktionsstrukturen. Österreichisches Bundesministerium für Unterricht Kultus und Sport (Hrsg.), Reihe Frauenforschung Bd. 1, Wien: 1990.
     

    Jungwirth, Helga: Computer und Geschlecht - eine mikroethnographische Analyse von Denk- und Handlungsgewohnheiten bei der Nutzung des Computers im Unterricht. In: Österreichisches Bundesministerium für Unterricht Kultus und Sport (Hrsg.): Mädchen, Buben und Computer. Reihe Frauenforschung Bd. 2, Wien: 1992, S. 15 - 114.
     

    Jungwirth, Helga: Mädchen und Buben im Computerunterricht ? Beobachtungen und Erklärungen. Zentralblatt für Didaktik der Mathematik (26) 1994, Heft 2, S. 41 - 48.
     

    Jungwirth, Helga: Die Forschung zu Frauen und Mathematik. Versuch einer Paradigmenklärung. Journal für Mathematikdidaktik 15 (3/4) 1994, S. 253 - 276.
     

    Kaiser-Meßmer, Gabriele: Results of an emoirical Study into gender differences in attitudes towards mathematics. Educational Studies in Mathematics 25, 1993, S. 209 - 233.
     

    Kaiser-Meßmer, Gabriele: Frau und Mathematik ? ein verdrängtes Thema der Mathematikdidaktik. Zentralblatt für Didaktik der Mathematik (21) Heft 2, 1995, S. 56 - 66.
     

    Kaiser, Gabriele: Women´s Ways of Knowing ? Ein anderer Ansatz zur Geschlechterdiskussion in der Mathematik. In Janshen, Doris (Hrsg.): Frauen über Wissenschaften. Die widerspenstigen Erbinnen der Männeruniversität. Weinheim, München: Juventa 1999, S. 45 ? 60.
     

    Keller, Carmen: Geschlechterdifferenzen: Trägt die Schule dazu bei? In U. Moser, E. Ramseier, C. Keller & M. Huber (Hrsg.): Schule auf dem Prüfstand. Eine Evaluation der Sekundarstufe I auf der Grundlage der Third International Mathematics and Science Study  Zürich: Rüegger., 1997, S. 137-179.
     

    Keller, Carmen: Geschlechterdifferenzen in der Mathematik: Prüfung von Erklärungsansätzen: Eine mehrebenenanalytische Untersuchung im Rahmen der Third In-ternational Mathematics and Science Study. Dissertation, Universität Zürich: 1998.
     

    Krahn, Helga; Niederdrenk-Felgner, Cornelia (Hrsg.): Frauen machen Schule. Dokumentation der Arbeitstagung für Lehrerinnen und Lehrer an weiterführenden Schulen. DIFF Tübingen. Bielefeld: Kleine 1995.
     

    Krahn, Helga; Niederdrenk-Felgner, Cornelia (Hrsg.): Frauen und Mathematik: Variationen über ein Thema der Aus- und Weiterbildung von Lehrerinnen und Lehrern. DIFF Tübingen. Bielefeld: Kleine 1999.
     

    Ministerium für Familie, Frauen, Weiterbildung und Kunst Baden-Württemberg (Hrsg.): Schule der Gleichberechtigung. Eine Handreichung für Lehrerinnen und Lehrer in Baden-Württemberg zum Thema Koedukation. Stuttgart: 1995.
     

    Niederdrenk-Felgner, Cornelia: Mathematikunterricht für Mädchen ? Was kann das sein? Zentralblatt für Didaktik der Mathematik (26) Heft 2, 1994, S. 57 - 62.
     

    Niederdrenk-Felgner, Cornelia: Computer im koedukativen Unterricht. Studienbrief des Projekts Mädchen und Computer. Tübingen: DIFF 1993.
     

    Niederdrenk-Felgner, Cornelia: Gender and Mathematics Education: A German View. In: Gila Hanna (Ed.): Towards Gender Equity in Mathematics Education. An ICMI Study.Dordrecht/Boston/London: Kluwer Academic Publishers 1996, S. 179 - 195.
     

    Niederdrenk-Felgner, Cornelia: Entdeckendes Lernen und Problemlösen im Mathematikunterricht. Studienbrief des Projekts Mädchen und Computer. Tübingen: DIFF 1998.
     

    Niedersächsisches Ministerium für Wissenschaft und Kultur (Hrsg.): Berichte aus der Frauenforschung: Perspektiven für Naturwissenschaften, Technik und Medizin. Hannover: 1997.
     

    Nyssen, Elke; Ueter, Pia; Strunz, Edda: Monoedukation und Koedukation im Mathematikunterricht des neunten und zehnten Schuljahres. In: Nyssen, Elke: Mädchenförderung in der Schule. Ergebnisse und Erfahrungen aus einem Modellversuch. Weinheim und München: Juventa 1996, S. 93 ? 105.
     

    Öhler, Jutta: Mädchen und Mathematikunterricht. Anregungen und Materialvorschläge zu einem mädchenfreundlichen Mathematikunterricht. Arbeitsberichte aus der Forschungsstelle für Frauenfragen an der Pädagogischen Hochschule Flensburg 1991
     

    Pieper-Seier, Irene: Frauen und Mathematik - ein Forschungsthema? In: Funken & Schinzel  (s.o.) 1993, S. 46 - 55.
     

    Pieper-Seier, Irene: Beitrag zur Mathematik. In: Niedersächsisches Ministerium für Wissenschaft und Kultur (Hrsg.): Berichte aus der Frauenforschung: Perspektiven für Naturwissenschaften, Technik und Medizin. Hannover 1997, S. 97 -124.
     

    Srocke, Bettina: Mädchen und Mathematik. Wiesbaden: Deutscher Universitäts Verlag 1989.
     

    The Open University (Ed.): Girls into Mathematics. Cambridge: University Press 1986.
     

    Zentralblatt für Didaktik der Mathematik: Jahrgang 26, Heft 1 & 2, 1994 (Analysen zum Thema Frauen und Mathematik).
     
     

    <h4>Zum Thema Schulbücher </h4>


    Dick, Anneliese: Rollenbilder von Männern und Frauen, Jungen und Mädchen in Schulbüchern. Anregungen zu ihrer Behandlung im Unterricht der Primarstufe und Sekundarstufe I. Wiesbaden: Hessisches Institut für Bildungsplanung und Schulentwicklung (HIBS), Sonderreihe Heft 30, 1991.


    Glötzner, Johannes: Michael ist der Allergrösste - Rollenfixierungen in neuen Mathematikbüchern. In: Niederdrenk-Felgner, Cornelia (Hrsg.): Mädchen im Mathematikunterricht. Arbeitsbericht Mathematik/Informatik. Tübingen: DIFF 1991, S. 35-46. 


    Kaiser-Meßmer, Gabriele: Analyse ausgewählter Schulbücher unter geschlechtsspezifischen Aspekten. Beiträge zum Mathematikunterricht 1994, S. 171 - 174.


    Lopatecki, Constanze; Lüking, Irene: Bescheiden, sittsam und rein? Rollenklischees in Mathematik-Schulbüchern für die Sekundarstufe I. Bremische Zentralstelle für die Verwirklichung der Gleichberechtigung der Frau (Hrsg.). Bremen: Selbstverlag 1989.


    Niederdrenk-Felgner, Cornelia: Was ist schon dabei, wenn Frau Abel den Kühlschrank bezahlt? - Aus der Arbeit an einem Mathematikbuch. Beiträge zum Mathematikunterricht 1994, S. 267 - 270.


    Niederdrenk-Felgner, Cornelia: Textaufgaben für Mädchen ? Textaufgaben für Jungen? mathe-matiklehren 68, 1995, S. 54 ­ 59.


    Schütte, Sybille: Muss ich jetzt plus, minus, mal oder geteilt rechnen? - Von einigen Schwierigkeiten, die Mädchen mit Textaufgaben haben und was wir daraus lernen können. Mathematische Unterrichtspraxis II. Quartal, 1993, S. 17 - 28. 

    <h4>Zur internationalen Diskussion des Themas Gender and Mathematics</h4>


    Brandon, Paul R.; Jordan, Cathie: Gender differences favoring Hawai'i gilrs in mathematical achievement: Recent findings and hypotheses. Zentralblatt für Didaktik der Mathematik 26 (1994) 1, S. 18 - 21.


    Burton  Leone: Moving towards a feminist Epistemology of Mathematics. Educational Studies in Mathematics Vol. 28 No. 3, 1995, S. 275 - 291.


    Grevholm, Barbro; Hanna, Gila (Eds.): Gender and Mathematics Education. An ICMI Study in Stiftsgården Åkersberg, Höör, Sweden 1993. Lund: Lund University Press 1995. 


    Hanna, Gila (Ed.): Towards Gender Equity in Mathematics Education. An ICMI Study. Dordrecht: Kluwer 1996.
    Kaiser, Gabriele; Rogers, Pat (Eds.): Equity in Mathematics Education. Influences of Feminism and Culture. London/Bristol: The Falmer Press 1995.


    Leder, Gilah (Ed.): Mathematics and Gender. Educational Studies in Mathematcs Vol. 28 No. 3, April 1995.

    <h4>Zur Mathematikdidaktik</h4>


    Baumert, Jürgen; Lehmann, Rainer u.a.: TIMSS ? Mathematisch-naturwissenschaftlicher Unterricht im internationalen Vergleich. Deskriptive Befunde. Opladen: Leske + Budrich 1997.


    Baumert, Jürgen, Bos, Wilfried; Watermann, Rainer: TIMSS/III Schülerlesitungen in Mathematik und den Naturwissenschaften am Ende der Sekundarstufe II im internationalen Vergleich. Zusammenfassende und deskriptive Ergebnisse. Max-Planck-Institut für Bildungsforschung. Berlin: Max-Planck-Institut für Bildungsforschung 1998.


    Bund-Länder-Kommission für Bildungsplanung und Forschungsförderung (Hrsg.): Gutachten zur Vorbereitung des Programms „Steigerung der Effizienz des mathematisch-naturwissen-schaftlichen Unterrichts“. Materialien zur Bildungsplanung und zur Fortschungsförderung Heft 60. Bonn: 1997.


    Heymann, Hans-Werner: Allgemeinbildung und Mathematik. Weinheim: Beltz 1996.


    Gallin, Peter; Ruf, Urs; Sitta, Horst: Verbindung von Deutsch und Mathematik - ein Angebot für entdeckendes Lernen. mathematiklehren  9 (1985), S. 17 - 27


    Gallin, Peter; Ruf, Urs: Sprache und Mathematik in der Schule. Ein Bericht aus der Praxis. - Journal für Mathematik-Didaktik 14 (1993) H. 1, S. 3 - 33


    Gallin, Peter; Ruf, Urs: Ein Unterricht mit Kernideen und Reisetagebuch. Mathematiklehren 64 (1994), S. 51 - 57


    Malle, Günther: Didaktische Probleme der elementaren Algebra. Braunschweig/Wiesbaden: Vieweg 1993.


    Niederdrenk-Felgner, Cornelia: Themenheft „Mathematik und Sprache“. mathematik lehren, 99, 2000.

    <h4>Zum Bild von Mathematik

    </h4>Königsdorf, Helga: Der unangemessene Aufstand des Zahlographen Karl-Egon Kuller. In: Königsdorf, Helga: Ein sehr exakter Schein. Satiren und Geschichten aus dem Gebiet der Wissenschaften. Frankfurt/Main: Luchterhand, 1990, S.71 - 86.


    Pólya, George: Schule des Denkens. Bern: Francke Dritte Auflage 1980.


    Radbruch, Knut: Mathematische Spuren in der Literatur. Darmstadt: Wissenschaftliche Buchgesellschaft 1997.
    Wille, Rudolf: Allgemeine Mathematik - Mathematik für die Allgemeinheit. Darmstadt: Fachbereich Mathematik, Preprint Nr. 1822, 1996.


    Woolf, Virginia: Nacht und Tag. Frankfurt/M.: S. Fischer 1983.

    <h4>Zur historischen Sicht von Frauen und Mathematik

    </h4>Alic, Margaret: Hypatias Töchter. Der verleugnete Anteil der Frauen an der Wissenschaft. Zürich: Unionsverlag 1987.


    Grabosch, Annette; Zwölfer, Almut (Hrsg.): Frauen und Mathematik. Die allmähliche Rückeroberung der Normalität? Tübingen: Attempto 1992.


    Klens, Ulrike: Mathematikerinnen im 18. Jahrhundert: Maria Gaetana Agnesi, Gabrielle-Emilie DuChâtelet, Sophie Germain. Fallstudien zur Wechselwirkung von Wissenschaft und Philosophie im Zeitalter der Aufklärung. Pfaffenweiler: Centaurus 1994.


    Tobies, Renate: Aller Männerkultur zum Trotz. Frauen in Mathematik und Naturwissenschaften. Frankfurt/New York: Campus 1997.


    Tollmien, Cordula: Fürstin der Wissenschaft. Die Lebensgeschichte der Sofja Kowalewskaja. Weinheim und Basel: Beltz & Gelberg 1995.


    Zittelmann, Arnulf: Hypatia. Weinheim und Basel: Beltz 1988.


GENDERFORSCHUNG UND MATHEMATIKDIDAKTIK 
SEARCH
Genderforschung und Mathematikdidaktik > Genderforschung am IMI > Literaturhinweise
Startseite   Download Zentrum  Sitemap  KontaktLogin

DruckansichtDruckansicht