Logo Pädagogische Hochschule Ludwigsburg

http://www.ph-ludwigsburg.de/3970.1.html

14-11-2019

Veröffentlichungen

A) Monographien, Forschungsberichte, Editionen

  • Generalität des Körpers - Merleau-Ponty und das Problem der Struktur in den Sozialwissenschaften. 2019 (fertig gestellt, Veröffentlichung in Vorbereitung)
  • Einführung in die Soziologie der Behinderung. 2. völlig neu bearbeitete und erweiterte  Auflage. Wiesbaden (VS) 2017
  • (mit Heidrun Metzler): Expertise zu den Strukturen der Wohn- und Beschäftigungsangebote für Menschen mit Behinderungen in Baden-Württemberg im Vergleich zu anderen Ländern sowie zu zentralen Begrifflichkeiten der Verwaltungsvorschrift des Sozialministeriums zur Investitionsförderung von Behinderteneinrichtungen vom 24.6.2013 (Inklusion, Integration und Teilhabe), im Auftrag des Sozialministeriums Baden-Württemberg. Mai 2015. Open Access/Download unter: <bitte zum Herunterladen hier anklicken!>
  • (mit Kai Felkendorff, Hrsg.): Behinderung, Soziologie und gesellschaftliche Erfahrung. Im Gespräch mit Günther Cloerkes. Wiesbaden (VS) 2014 (Mai), 166 S. 17 Abb.
  • (mit Heidrun Metzler, Jan Peters, Söhnke Lenz): Gesundheitsbezogene Lebensqualität von Menschen mit geistiger Behinderung im Prozess des Älterwerdens. In: Friedrich Dieckmann, Heidrun Metzler: Alter erleben. Lebensqualität und Lebenserwartung von Menschen mit geistiger Behinderung im Alter. Stuttgart, KVJS-Forschung, 2013: 11-127.
  • (mit Dirk Neges): Biographische Perspektiven - Lebensgeschichten von Menschen mit Behinderung und psychischer Erkrankung, Manuskript Reutlingen 2011/13, 252 Seiten.
  • (mit Stefano Lavorano, Dirk Neges, Andreas Thiemke) "Selbstständig leben - Ambulantisierung mit anderen Mitteln." Forschungsbericht, Reutlingen (BruderhausDiakonie) 2011, 340 S.. Open Access / Download unter: (bitte zum Herunterladen hier anklicken!).
  • Einführung in die Soziologie der Behinderung. Wiesbaden (VS-Verlag) 2010, 220 S.; Rezension unter:  http://www.socialnet.de/rezensionen/9837.php
  • Hannes K., die Stimmen und das Persönliche Budget. Soziobiografie einer Behinderung. Bonn (Psychiatrieverlag) 2009, 280 S.; Rezension 
  • (mit Günther Cloerkes, Hrsg.): "Leben und Arbeiten unter erschwerten Bedingungen - Menschen mit Behinderungen im Netz der Institutionen. Materialien zur Soziologie der Behinderten. Band 3." Heidelberg (Winter) 2007, 250 S.; Rezension unter: http://www.socialnet.de/rezensionen/5618.php 
  • (mit Heidrun Metzler) „Modellprojekt Persönliches Budget für Menschen mit Behinderung in Baden-Württemberg. Abschlussbericht der wissenschaftlichen Begleitforschung.“ ; hg. vom Ministerium für Arbeit und Soziales Baden-Württemberg. Stuttgart 2005, 224 S.. Open Access / Download: <Bitte zum Herunterladen hier anklicken!> 
  • (mit Rainer Trost) „Integrationsfachdienste zur beruflichen Eingliederung von Menschen mit Behinderung in Deutschland.“ ; Forschungsberichte des Bundesministeriums für Gesundheit und soziale Sicherung Nr. 295, Reutlingen, Berlin 2002, 333 S.. Open Access / Download unter: http://www.bmas.de/SharedDocs/Downloads/DE/PDF-Publikationen/fb-f295-integrationsfachdienste-zur-beruflichen-eingliederung.pdf?__blob=publicationFile
  • „Grenzen der Intelligenz. Die Soziologie und das Rätsel der Intentionalität.“ Hg. von Wolfgang Eßbach, Bernhard Waldenfels (Bd. 44 der Reihe „Übergänge“), München (Fink-Verlag) 2001, von der Deutschen Forschungsgemeinschaft gefördert, 374 S. Rezensionen unter http://www.antonianumroma.org/prof_bibliografiaViewnota.php?id=1703  sowie http://www.jstor.org/stable/42572711?seq=1#page_scan_tab_contents  Open Access / Download unter: https://download.digitale-sammlungen.de/BOOKS/download.pl?id=bsb00042987&nr=00001
  • “Gesellschaftliche Komplexität und redaktionelle Routine. Zur Funktion und Sozialisation freier Mitarbeiter”, Opladen (Westdeutscher Verlag) 1994, 271 S.

 

B) Aufsätze/Artikel:

  • "Wahrnehmung/Gedächtnis/Chair und die Grenzen des Sozialkonstruktivismus". In: Angelika Poferl, Michaela Pfadenhauer (Hrsg.): Wissensrelationen. Beiträge und Debatten zum 2. Sektionskongress der Wissenssoziologie. Weinheim Basel (Beltz/Juventa) 2018: 826-835
  • "Inklusion". In: Hans-Uwe Otto, Hans Thiersch, Rainer Treptow, Holger Ziegler (Hrsg.): Handbuch Soziale Arbeit. München (Reinhardt), 2018: 665-678
  • "Inklusion, Integration und Teilhabe". In Matthias Rosemann, Michael Konrad (Hrsg.): Selbstbestimmtes Wohnen. Mobile Unterstützung bei der Lebensführung. Bonn (Psychiatrieverlag) 2017: 100-111
  • "Rechtliche Grenzen von Menschenrechten – was war und was ist von der UN-Behindertenrechtskonvention zu erwarten?  In: Diskussionsforum Rehabilitations- und teilhaberecht – Fachbeitrag D25-2017, 22. Juni 2017
  • Körper, Gedächtnis, Gewalt. In Jürgen Raab, Reiner Keller (Hrsg.): Wissensforschung - Forschungswissen. Beiträge und Debatten zum 1. Sektionskongress der Wissenssoziologie. Weinheim/Basel (Beltz-Juventa) 2016: 285-295.
  • Artikel "Abweichendes Verhalten", "Barriere", "Gesellschaft" in Markus Dederich, Iris Beck, Ulrich Bleidick, Georg Antor  (Hrsg.): Handlexikon der Behindertenpädagogik. Schlüsselbegriffe aus Theorie und Praxis. Stuttgart (Kohlhammer, 3. Aufl.) 2016: 102-103; 373-375; 399-401.
  • Inkarnierte Sozialität - Körper, Bewusstsein, non-deklaratives Gedächtnis. In Michael Heinlein; Oliver Dimbath; Larissa Schindler;  Peter Wehling (Hrsg.): Der Körper als soziales Gedächtnis. Wiesbaden (Springer VS) 2016 (21 S.) (Reihe "Soziales Gedächtnis, Erinnern und Vergessen - Memory Studies"): 79-98; Rezension unter: https://www.soziopolis.de/lesen/buecher/artikel/erinnerungen-die-unter-die-haut-gehen/
  • Inklusionsrituale und inklusive Communitas. Paradoxien der Behinderung in der modernen Gesellschaft. In Robert Gugutzer, Michael Staack (Hrsg.): Ritual und Körper. Wiesbaden (VS) 2015: 263-287
  • "Inklusion" zwischen Strukturkategorie und neuer Gemeinschaftsideologie. Soziologische Überlegungen zur Brauchbarkeit einer Vokabel in der Sozialpsychiatrie. In: Kerbe-Forum für soziale Psychiatrie 4/2014 (Vol. 32): 4-7
  • Behinderung, soziale Reaktion und gesellschaftliche Erfahrung - zur Aktualität interaktionistischer und pragmatistischer Analyseperspektiven. In: Jörg M. Kastl, Kai Felkendorff (Hrsg.): Behinderung, Soziologie und gesellschaftliche Erfahrung. Im Gespräch mit Günther Cloerkes. Wiesbaden (VS) 2014: 137-165
  • Behinderung in Deutschland. Recherchen über eine Erinnerung von Günther Cloerkes. In Jörg M. Kastl, Kai Felkendorff (Hrsg.): Behinderung, Soziologie und gesellschaftliche Erfahrung. Im Gespräch mit Günther Cloerkes. Wiesbaden (VS) 2014: 9-45
  • (mit Kai Felkendorff): Einleitung. In: Jörg M. Kastl, Kai Felkendorff (Hrsg.): Behinderung, Soziologie und gesellschaftliche Erfahrung. Im Gespräch mit Günther Cloerkes. Wiesbaden (VS) 2014: 1-8
  • Latenz und Emergenz. Überlegungen zur Taxonomie und zum Status von Gedächtnisleistungen in der soziologischen Theorie. In: Oliver Dimbath, Michael Heinlein (Hrsg.): Die Sozialität des Erinnerns. Beiträge zur Arbeit an einer Theorie des sozialen Gedächtnisses. Wiesbaden (VS, Reihe "Soziales Gedächtnis, Erinnern und Vergessen - Memory Studies") 2014: 87-116  http://link.springer.com/chapter/10.1007/978-3-658-03470-2_5
  • Neue Steuerung. Anmerkungen zum geplanten Landeshochschulgesetz in Baden-Württemberg. In: Forschung und Lehre 12/2013: 996-998
  • Inklusion und Integration. In: Markus Dederich, Heinrich Greving, Christian Mürner, Peter Rödler (Hrsg.): Behinderung und Gerechtigkeit. Heilpädagogik als Kulturpolitik. Gießen (Psychosozial-Verlag) 2013: 133-152
  • Inklusion und Integration. Ist Inklusion Menschenrecht oder eine pädagogische Ideologie? Soziologische Thesen. In Lehren und Lernen. Zeitschrift für Schule und Innovation aus Baden-Württemberg. Vol 38 (12-2012): 4-9
  •  (mit Thomas Meyer): Therapeutischer Nutzen des Persönlichen Budgets. In: Matthias Rosemann, Michael Konrad (Hrsg.): Handbuch Betreutes Wohnen. Von der Heimversorgung zur ambulanten Unterstützung. Bonn (Psychiatrieverlag) 2011: 99-113
  • Deweys Naturalismus und die Philosophie der Behinderung. In: Deweyreader. Reutlingen (Fakultät für Sonderpädagogik) 2009: 93-104; Internetressource: http://www.ph-ludwigsburg.de/fileadmin/subsites/3b-ssoz-t-01/user_files/DEWEY_GESAMT.pdf  
  • (mit Thomas Meyer): Deinstitutionalisierung durch Persönliche Budgets? Am Beispiel der Situation von Menschen mit psychischen Behinderungen. In: Günther Cloerkes und Jörg Michael Kastl (Hrsg.): "Leben und Arbeiten unter erschwerten Bedingungen - Menschen mit Behinderungen im Netz der Institutionen. Materialien zur Soziologie der Behinderten. Band 3." Heidelberg (Winter) 2007, 250 S.: 187-209
  • Behinderung und Verrechtlichung. Selbstbestimmung und Teilhabe unter den Bedingungen des gegliederten Systems. Eine Fallanalyse. In: Günther Cloerkes und Jörg Michael Kastl (Hrsg.): "Leben und Arbeiten unter erschwerten Bedingungen - Menschen mit Behinderungen im Netz der Institutionen. Materialien zur Soziologie der Behinderten. Band 3." Heidelberg (Winter) 2007, 250 S.: 15-48
  • mit Günther Cloerkes: Einleitung. In: Günther Cloerkes und Jörg Michael Kastl (Hrsg.): "Leben und Arbeiten unter erschwerten Bedingungen - Menschen mit Behinderungen im Netz der Institutionen. Materialien zur Soziologie der Behinderten. Band 3." Heidelberg (Winter) 2007, 250 S.: 7-14
  • "Ambulant oder stationär? - Zur Zukunft und Qualität der Unterstützungssysteme für Menschen mit Behinderung"in: Impulse 39 (2007). Auch im Internet unter:  http://bidok.uibk.ac.at/library/imp-40-06-kastl-ambulant.html
  • "Habitus", in: Rainer Schützeichel (Hg.): Handbuch Wissenssoziologie und Wissensforschung. Konstanz (UVK-UTB) 2007 
  • "Der Habitus und das Unbewusste - Freud, Bourdieu und die neuropsychologische Gedächtnisforschung", in Michael Günter, Peter Schraivogel (Hrsg.): Sigmund Freud. Die Aktualität des Unbewussten. Tübingen (Narr) 2007: 83-106
  • "Situationen, Lebenswelten, Biografien - Persönliche Budgets im konkreten Fall", in: Impulse Vol. 38 (2006), S. 3-10, auch im Internet unter: http://bidok.uibk.ac.at/library/imp-38-06-kastl-biografien.html
  • „Das Persönliche Budget - neue Möglichkeiten für mehr Selbstbestimmung und Lebensqualität psychisch kranker und behinderter Menschen?“ In: Jürgen Armbruster, Georg Schulte-Kemna, Christa Widmaier-Berthold (Hg.): Kommunale Steuerung und Vernetzung im Gemeindepsychiatrischen Verbund. Bonn (Psychiatrie-Verlag) 2006. S. 175-186
  • „Habitus als non-deklaratives Gedächtnis –zur Relevanz der neuropsychologischen Amnesieforschung für die Soziologie.“ In: Sozialer Sinn. Zeitschrift für hermeneutische Sozialforschung  2/2004, S. 195-226
  • „Zurück in die Zukunft. Die Erfahrungen der Bundesmodellprojekte als Anstoß zur Weiterentwicklung der Integrationsfachdienste in Deutschland.“ (mit Rainer Trost). In: Sonderpädagogische Förderung. Integration und pädagogische Rehabilitation. Vol. 49 (2004), S. 5-35
  • “Die Wiederkehr des Verdrängten – Oder: Warum die Erfahrungen der Bundesmodellprojekte für die Weiterentwicklung der Integrationsfachdienste immer noch lehrreich sind.“ (mit Rainer Trost). In: Impulse,  Vol. 26 (Juni  2003), S. 34-48
  • „Arbeit und Behinderung - Spuren der Selbstbestimmung.“ In: Behindertenpädagogik. Vierteljahresschrift für Behindertenpädagogik und Integration Behinderter in Praxis, Forschung, Lehre. Vol. 41, 4 (2002), S. 363-375
  • „Autopoiesis und Zeitlichkeit. Zu Luhmanns Umgehung der Daseinsanalytik“ in Johannes Weiß (Hg.): „Die Jemeinigkeit des Mitseins. Die Daseinsanalytik Martin Heideggers und die Kritik der soziologischen Vernunft“, Konstanz (UVK 2001): S. 281-294
  • „Professionalisierung der Integrationsfachdienste im Spannungsfeld der Kooperation mit den Behörden.“. In: Impulse, Vol. 18 (Feb. 2001), S. 13-18
  • „Glaube, Rationalität und gesellschaftliche Differenzierung“. In: Walter Bauer, Winfried Lippitz (u.a.), Jahrbuch für Bildungs- und Erziehungsphilosophie 3,  Hohengehren (Schneider Verlag) 2000, S. 19-34
  • “Die insgeheime Transzendenz der Autopoiesis. Zum Problem der Zeitlichkeit in Luhmanns Systemtheorie.” In: Zeitschrift für Soziologie, Vol. 27,6 (1998): S. 404-417 (von der Redaktion der ZfS für den Fritz-Thyssen - Preis nominiert),Free Access / Download unter: http://www.zfs-online.org/index.php/zfs/article/viewFile/2986/2523 
  • “Visualization of Agenda Building Processes by Correspondence Analysis” (zusammen mit Bernd Martens). In: Jörg Blasius, Michael Greenacre (Hg.): “Visualization of Categorical Data”, San Diego (Academic Press) 1997, S. 123-133

 

C) Ausgewählte Vorträge

 

 D) Rezensionen:

  • Rezension „Kersten Reich, Die Ordnung der Blicke. Bd. 1 und Bd. 2“. In: Philosophische  Rundschau, Vol. 46,3 (1999): S. 266-272
  • Rezension „Susann Kluge, Empirisch begründete Typenbildung“. In: Sozialer Sinn, 1/2000: S. 171-174
  • Rezension „MOBILE (Hrsg.): Selbstbestimmt Leben mit Persönlicher Assistenz. Band A - Ein Schulungskonzept für AssistenznehmerInnen. Band B - Ein Schulungskonzept für Persönliche AssistentInnen.“ In: Socialnet, April 2003: http://www.socialnet.de/rezensionen/655.php
  • Rezension “Alexandra Franz: Selbstbestimmt Leben mit Persönlicher Assistenz - Eine alternative Lebensform behinderter Frauen.“ In: Socialnet, Juni 2003: http://www.socialnet.de/rezensionen/657.php
  • Rezension: „Wolfgang Jantzen. "...die da dürstet nach Gerechtigkeit": De-Institutionalisierung in einer Großeinrichtung der Behindertenhilfe.“ In Socialnet, Januar 2004: http://www.socialnet.de/rezensionen/1024.php 
  • Rezension: „Peter Schallberger:  „Identitätsbildung in Familie und Milieu. Zwei mikrosoziologische Untersuchungen“ in Sozialer Sinn 1/2004, S. 135-140
  • Rezension: „Günter Cloerkes (Hrsg.): Wie man behindert wird. Texte zur Konstruktion einer sozialen Rolle und zur Lebenssituation betroffener Menschen. (Materialien zur Soziologie der Behinderten, Band 1)“ in Socialnet, Oktober 2004:
    http://www.socialnet.de/rezensionen/1072.php 
  • Rezension: „Ralf Wetzel: Eine Widerspenstige und keine Zähmung. Systemtheoretische Beiträge zu einer Theorie der Behinderung.“ in Socialnet, November 2004: http://www.socialnet.de/rezensionen/1770.php
  • Rezension: Ernst Wüllenweber (Hrsg.): Soziale Probleme von Menschen mit geistiger Behinderung. Kohlhammer Verlag (Stuttgart) 2004. In: Socialnet, Dezember 2005: http://www.socialnet.de/rezensionen/2129.php
  • Rezension: Thomas Klie, Alexander Spermann (Hrsg.): Persönliche Budgets - Aufbruch oder Irrweg? Ein Werkbuch zu Budgets in der Pflege und für Menschen mit Behinderungen. Vincentz Verlag (Hannover) 2004. In: Socialnet, Dezember 2005: http://www.socialnet.de/rezensionen/2617.php
  • Rezension: Rudolf Forster (Hrsg.): Soziologie im Kontext von Behinderung. Theoriebildung, Theorieansätze und singuläre Phänomene. Julius Klinkhardt Verlagsbuchhandlung (Bad Heilbrunn) 2004. In: Socialnet, März 2006: www.socialnet.de/rezensionen/2932.php 
  • Rezension: Markus Drolshagen: "Was mir fehlt, ist ein Zuhause". Fehlplatzierung jüngerer Behinderter in hessischen Altenhilfe-Einrichtungen. Frank & Timme (Berlin) 2006. 310 Seiten. ISBN 3-86596-055-3. In: Socialnet Rezensionen, 21. Oktober 2006: http://www.socialnet.de/rezensionen/3959.php
  • Rezension: Walter Thimm: Behinderung und Gesellschaft. Texte zur Entwicklung einer Soziologie der Behinderten. Universitätsverlag Winter (Heidelberg) 2006. 254 Seiten. ISBN 3-8253-8329-6. In: socialnet Rezensionen, 28. Oktober 2006: http://www.socialnet.de/rezensionen/3959.php
  • Rezension: Michael Conrad u.a.: Dezentrale Heimversorgung in der Sozialpsychiatrie. Psychiatrieverlag (Bonn) 2006. In: Socialnet, Juli 2007:  http://www.socialnet.de/rezensionen/4091.php
  • Rezension: Günther Cloerkes: Soziologie der Behinderten. Eine Einführung. Universitätsverlag Winter (Heidelberg) 2007. 3., neu bearbeitete und erweiterte Auflage. In: Socialnet, 12.11.2007: http://www.socialnet.de/rezensionen/5104.php
  • Rezension: Jan Stoll: Behinderte Anerkennung? Interessenorganisationen von Menschen mit Behinderungen in Westdeutschland seit 1945. Campus Verlag (Frankfurt a.M.) 2016. In: Socialnet, Juni 2018: www.socialnet.de/rezensionen/21224.php
  • Rezension: Arne von Boetticher: Das neue Teilhaberecht. Nomos Verlag (Baden-Baden) 2018. In: Socialnet, Juni 2018: www.socialnet.de/rezensionen/23226.php

 

 

© Pädagogische Hochschule Ludwigsburg