DE  |  EN

Wir freuen uns, dass Sie sich für uns interessieren und sich für eine Tätigkeit an unserer Hochschule bewerben oder beworben haben. Mit den folgenden Hinweisen möchten wir Sie über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten im Zusammenhang mit einer Bewerbung auf eine Stellenausschreibung (entsprechend Art. 13 EU-DSGVO) informieren.

 


 

 

Wer ist für Datenverarbeitung verantwortlich?

Pädagogische Hochschule Ludwigsburg
vertreten durch den Rektor Prof. Dr. Martin Fix
Reuteallee 46
71634 Ludwigsburg
Telefon: 07141 140-0
E-Mail: rektorat(at)ph-ludwigsburg.de

Unseren Datenschutzbeauftragten erreichen Sie unter:
Datenschutzbeauftragter der Pädagogischen Hochschule Ludwigsburg, Reuteallee 46,
71634 Ludwigsburg
E-Mail: dsb(a)ph-ludwigsburg.de

Weitere Kontaktdaten finden Sie im Impressum und in der Datenschutzerklärung unter:
https://www.ph-ludwigsburg.de/impressum
https://www.ph-ludwigsburg.de/datenschutzerklaerung

 

 

Welche Daten von Ihnen werden von uns verarbeitet?

Wir verarbeiten die Daten, die Sie uns im Zusammenhang mit Ihrer Bewerbung zugesendet haben, um Ihre Eignung für die Stelle (oder ggf. andere offene Positionen an der Hochschule) zu prüfen und das Bewerbungsverfahren durchzuführen. Zu den Daten gehören sowohl manuell erfasste Daten als auch elektronisch übermittelte Nachrichten (E-Mails).

 

 

Zu welchem Zweck und auf welcher rechtlichen Grundlage verarbeiten wir die Daten?

Entscheiden Sie sich für eine Bewerbung bei uns, verarbeiten wir Ihre Bewerbungsdaten, um mit Ihnen Kontakt aufnehmen bzw. um beurteilen zu können, ob Sie die Eignung, Befähigung und fachliche Leistung für die Stelle, auf die Sie sich bewerben (oder ggf. andere offene Positionen an der Hochschule), besitzen. Die Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung im Rahmen des Auswahlverfahren zur Begründung eines Beamten-/Beschäftigten-/Praktikantenverhältnisses ist Artikel 6 Abs. 1 lit. e EU-DSGVO i.V.m. § 15 LDSG i.V.m. §§ 83 bis 85 LBG Baden-Württemberg. Weitere rechtliche Vorgaben ergeben sich aus Art. 33 (2) Grundgesetz, dem Allgemeinen Gleichbehandlungsgesetz, dem Landeshochschulgesetz und dem Haushaltsrecht Baden-Württemberg.

 

 

An welche Empfänger werden die personenbezogenen Daten weitergegeben?

Empfänger der in den Bewerbungsunterlagen enthaltenen personenbezogenen Daten sind die jeweils zuständigen Personalverantwortlichen, sowie die Personalvertretungen der Pädagogischen Hochschule Ludwigsburg.
Bei einer Bewerbung auf eine Professorenstelle darüber hinaus: Die Mitglieder der Berufungskommission und gegebenenfalls von dieser notwendig einzubeziehende weitere Personen (Gutachter, Schwerbehindertenvertretung) sowie auszugsweise die mit der Berufung befassten hochschulinternen Gremien.
Bei Bewerbung auf eine andere Stelle darüber hinaus: Die Mitglieder der Auswahlkommission der organisatorischen Untereinheit sowie die Personalvertretungen (Personalrat, Beauftragte für Chancengleichheit und ggf. die Schwerbehindertenvertretung).

 

 

Wie lange werden die Daten gespeichert?

Ihre personenbezogenen Daten (Bewerbungsunterlagen) werden vier Monate nach dem Zugang der Ablehnung vernichtet, soweit eine längere Speicherung nicht zur Verteidigung von Rechtsansprüchen erforderlich ist. Für den Fall, dass es im Anschluss an das Bewerbungsverfahren zu einem Beschäftigungs-, Ausbildungsverhältnis, Praktikum oder sonstigen Dienstverhältnis kommt, werden Ihre Daten gespeichert und für Zwecke des Beschäftigungsverhältnisses weiterverarbeitet, insbesondere im Rahmen der Führung einer Personalakte.

 

 

Ihre Rechte

Ihnen steht ein Recht auf Auskunft (Art. 15 EU-DSGVO), Berichtigung (Art. 16 EU-DSGVO), Löschung (Art. 17 EU-DSGVO), Einschränkung der Verarbeitung (Art. 18 EU-DSGVO), Widerspruch gegen die Verarbeitung (Art. 21 EU-DSGOV) sowie ein Recht auf Datenübertragbarkeit (Art. 20 EU-DSGVO) zu. Ihnen steht ferner das Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde im Sinne von Artikel 51 EU-DSGVO zu. Für unsere Hochschule ist dies der Landesbeauftragte für Datenschutz und Informationsfreiheit Baden-Württemberg (URL: https://www.baden-wuerttemberg.datenschutz.de)

 

 

Ihre Pflichten

Die Bereitstellung der personenbezogenen Daten ist für die Rechtmäßigkeit des durchzuführenden Auswahlverfahrens erforderlich. Das Fehlen von relevanten personenbezogenen Daten in den Bewerbungsunterlagen kann die Nichtberücksichtigung bei der Vergabe des Dienstpostens bzw. der Stelle zur Folge haben. Für die Pädagogische Hochschule Ludwigsburg ergeben sich die rechtlichen Vorgaben für das Auswahlverfahren insbesondere aus Art. 33 Abs. 2 Grundgesetz, dem Allgemeinen Gleichbehandlungsgesetz, dem Landeshochschulgesetz und dem Haushaltsrecht Baden-Württemberg. Danach ist die Auswahlentscheidung nach Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung zu treffen.


 

Wir verweisen außerdem auf die Kontaktdaten des Verantwortlichen und unseres Datenschutzbeauftragten sowie Ihre Rechte als Betroffene bzw. Betroffener und Ihr Beschwerderecht bei der Aufsichtsbehörde.

RESSOURCEN 
SUCHE
Startseite > Datenschutzerklärung > bei Bewerbungen
Startseite   Download Zentrum  Sitemap  KontaktLogin

DruckansichtDruckansicht