Logo Pädagogische Hochschule Ludwigsburg
Logo
DE  |  EN
 

Alle Praktikaanmeldungen sind bis zum 19.04.2020 ausgesetzt.
Ein neuer Termin folgt in Kürze.

FAQ

Wenn Sie in einem Lehramtsstudiengang nach GPO oder SPO 2015 im Master eingeschrieben und im 1. Semester MA (GPO) und im 2. Semester MA (SPO) sind, melden Sie sich bitte für das Professionalisierungspraktikum an.

  • Öffnen Sie die oben aufgeführte Anmeldung, lesen Sie dazu die Bedingungen für ein Praktikum aufmerksam.
  • Für dieses Praktikum können Sie Bildungseinrichtungen aller Art in ganz Deutschland wählen. Bei einem Auslandsaufenthalt können Sie Schulen und schulnahe Bildungseinrichtungen weltweit wählen, an denen Sie an Lehrer*in tätig sein können. Das Praktikum ist eine unbezahlte Tätigkeit.

  • Bitte treffen Sie klare und verbindliche Absprachen mit der Schule / Einrichtung. Halten Sie die Absprachen schriftlich, z.B. in Form einer E-Mail fest. Bewahren Sie den Schriftverkehr bis zur Exmatrikulation auf. Sie sind verpflichtet bei Fragen oder Problemen dem Schulpraxisamt die Bestätigung der Schule für das PP vorzulegen. Bei der Online-anmeldung müssen Sie lediglich die geforderten Felder ausfüllen.

  • Das PP dient der Planung, Realisierung und Reflexion eines Unterrichtsprojekts oder der Durchführung praxisbezogener Forschung.
  • Bezüge zu Lehrveranstaltungen können hergestellt werden.
  • Das PP kann als Vorbereitung für die wissenschaftliche Arbeit / Masterarbeit dienen.
  • Das Praktikum muss mindestens 3 Wochen dauern.
  • Sie müssen zusammen mit einer Lehrperson der PH ein Thema für das oben genannte Unterrichtsprojekt oder für eine praxisbezogene Forschung vor Beginn des Praktikums definieren.
  • Die Ergebnisse sind in schriftlicher Form der Lehrperson am Ende des PPs vorzulegen.
  • Ein Nachweis der Schule ist erforderlich.
  • Zuerst entscheiden Sie sich für eine der beiden genannten Varianten des Praktikums, danach wählen Sie ein Fach und eine betreuende Lehrperson der Hochschule aus. Das PP wird individuell von einem/r Hochschuldozenten*in betreut. Es wird empfohlen zur Besprechung mit der Lehperson eine kurze schriftliche Beschreibung Ihres Vorhabens anzufertigen.
    Mehrwöchige Auslandspraktika können unter bestimmten Voraussetzungen auf Antrag beim Amt für schulpraktische Studien als PP angerechnet werden.

  • Das PP wird in der vorlesungsfreien Zeit, am Ende vom Wintersemester, im Frühjahr oder am Ende vom Sommersemester, im Herbst absolviert. Wird das Praktikum im Ausland absolviert, sind andere Zeiten möglich. Praktikumsdauer mind. 3 Wochen. Insgesamt sind mind. 20 Wochenstunden in der Schule/Einrichtung erforderlich. Es müssen mindesten 3 eigene Unterrichtsstunden je Woche gehalten werden.

  • Die nachstehenden Aufführungen sind Bedingungen für den Antritt und die Durchführung des Praktikums. Durch das Abschicken der Anmeldung akzeptieren Sie die folgenden Bedingungen:

  • Bei einem Auslandsaufenthalt, der die Anforderungen des PPs erfüllt, kann dieses Praktikum vor dem Integrierten Semesterpraktikum (ISP) absolviert werden. Diese Regelung gilt für alle Fächer.
  • Verpflichtend ist im Vorfeld die Absprache einer Untersuchungs-/ Beobachtungsfrage-stellung mit einem Lehrenden der Hochschule nach Wahl, die im Anschluss an das Praktikum dokumentiert sein muss. Es erfolgt eine individuelle Betreuung durch einen Dozenten der Hochschule.
  • Die Anmeldung für ein Praktikum kann nur unter dem fristgerechten Eingang der Anmeldung, sowie unter Berücksichtigung in der jeweils ordnungsgemäß einge-schriebenen Prüfungsordnung berücksichtigt werden.
  • Wer sich für ein Praktikum anmeldet, ist verpflichtet das Praktikum anzutreten. Nach der Anmeldung des Praktikums ist eine Absage nur nach Rücksprache mit dem Amt für schulpraktische Studien möglich. Das Praktikum wird sonst "ohne Erfolg" gewertet. Regelungen zum Verhalten im Krankheitsfall erfahren Sie beim Amt für schulpraktische Studien.
  • Bei der Anmeldung für ein Praktikum verpflichten Sie sich, sämtliche Informationen, welche Ihnen in der Ausübung des Praktikums anvertraut werden oder bekannt werden, vertraulich zu behandeln und gegenüber Dritten, dies gilt auch nach Beendigung des Praktikums, Stillschweigen zu wahren. Diese Verschwiegenheitsverpflichtung erstreckt sich insbesondere auf Informationen, Vorgänge, Beobachtungen und Gespräche mit Schülerinnen und Schülern, Eltern, Lehrkräften und sonstigen Personen, sowie bei Planungen, Projekten, Absichten, Objekten und internen Verhältnissen der Schulen/Einrichtungen.
  • Sie stimmen mit der Anmeldung für ein Praktikum, der Einhaltung der Vorschriften des Gesetzes zur Verhütung und Bekämpfung von Infektionskrankheiten beim Menschen (Infektionsschutzgesetz, IfSG) in der aktuellen Fassung zu, insbesondere des Abschnitts 6 (§ 33 bis § 36 IfSG). Sie müssen die unterschriebene Belehrung über die gesundheitlichen Anforderung und Mitwirkungspflichten bis zum oben genannten Termin dem Amt für schulpraktische Studien vorlegen.
  • Bis zum oben genannten Termin muss dem Amt für schulpraktische Studien ein erweitertes Führungszeugnis vorliegen. Dieses können Sie bei Ihrer Stadt- oder Gemeindeverwaltung beantragen, oder Sie können dieses beim Bundesamt für Justiz online beantragen.

  • Stand: 28.09.2018

    AMT FÜR SCHULPRAKTISCHE STUDIEN 
    SUCHE
    Amt für schulpraktische Studien > Praktika (Lehramt) > PP: Professionalisierungs-praktikum (MA)
    Startseite   Download Zentrum  Sitemap  KontaktLogin

    DruckansichtDruckansicht