DE  |  EN

Professor für Erziehungswissenschaft mit dem Schwerpunkt Medienpädagogik (1997-2017); seit Oktober 2017 im Ruhestand

eMail:  niesyto[at]ph-ludwigsburg.de

English

Arbeitsschwerpunkte


•    Gesellschaftliche Medienentwicklung, Digitaler Kapitalismus und Medienkritik
•    Mediensozialisation, soziokulturelle Unterschiede und soziale Ungleichheit
•    Handlungs- und lebensweltorientierte Medienpädagogik und Aktive Medienarbeit
•    Filmbildung, Interkulturelle Medienbildung, politisch-kulturelle Medienbildung
•    Digitale Medien in der Schule und Kooperation mit außerschulischer Medienpädagogik
•    "Eigenproduktionen mit Medien" als sozial-ästhetischer Forschungsansatz
•    Visuelle Methoden in der Forschung und medienpädagogische Praxisforschung
•    Professionalisierung in der Medienpädagogik

Horst Niesyto leitete 20 Jahre die Abteilung Medienpädagogik, war von 1997 bis 2008 Mitglied im Vorstand des Instituts für Erziehungswissenschaft und leitete 2014/15 das Institut. Auf seine Initiative hin wurde 1998 das Interdisziplinäre Zentrum für Medienpädagogik und Medienforschung (IZMM) an der PH Ludwigsburg gegründet. Er engagierte sich u.a. im Forschungsausschuss der Hochschule, war Mitglied in zahlreichen Studiengangs- und Prüfungsausschüssen und leitete mehrere Jahre das Medienzentrum der Hochschule. In der Lehre konnten sukzessive medienpädagogische Module und Bausteine in zehn Studiengängen verankert werden. Ein besonderes Anliegen war die Förderung einer medienpädagogischen Grundbildung für Pädagogik-Student*innen, siehe: Geschichte der Abteilung.

In der Forschung lagen Schwerpunkte auf Untersuchungen zu soziokulturellen Unterschieden und sozialer Ungleichheit im Kontext von Mediennutzung und auf mehreren (auch internationalen) medienpädagogischen Praxisforschungsprojekten. Horst Niesyto entwickelte einen sozial-ästhetischen Forschungsansatz und integrierte visuelle Methoden in die qualitative Forschung, insbesondere eine lebensweltorientierte Bild- und Filmhermeneutik für die Interpretation von medialen Eigenproduktionen. Er betreute zahlreiche Promotionsprojekte.

Horst Niesyto publizierte mehr als 200 Beiträge zu einem breiten Spektrum medienpädagogischer Themen und war (Mit-)Herausgeber von 30 Sammelbänden und Themenschwerpunkten in Online-Zeitschriften. Er war Herausgeber des Online-Magazins Ludwigsburger Beiträge zur Medienpädagogik (2001-2016) und Mitherausgeber der Online-Zeitschrift MedienPädagogik (2007-2015) sowie mehrerer Ausgaben des Jahrbuchs Medienpädagogik der Sektion Medienpädagogik in der Deutschen Gesellschaft für Erziehungswissenschaft (DGfE). Er ist Herausgeber der Schriftenreihe Medienpädagogische Praxisforschung und Mitherausgeber der Schriftenreihe Medienpädagogik interdisziplinär im Verlag kopaed (München).

Im professionspolitischen Bereich wirkte Horst Niesyto ehrenamtlich bei vielen Aktivitäten und Stellungnahmen mit, insbesondere in der Sektion Medienpädagogik der DGfE und in der Gesellschaft für Medienpädagogik und Kommunikationskultur (GMK). Er war Mitglied in zahlreichen Beiräten und Expertenkommissionen und initiierte 2009 das Medienpädagogische Manifest. Horst Niesyto war Sprecher der Initiative Keine Bildung ohne Medien! (2009-2014) und Vorsitzender der Sektion Medienpädagogik in der DGfE (2008-2012).

Weitere Informationen
persönliche Webseite: www.horst-niesyto.de
Auf der persönlichen Webseite ist u.a. eine Gesamtübersicht zu allen Veröffentlichungen inkl. einer Download-Möglichkeit von Volltexten.

MEDIENPÄDAGOGIK 
SUCHE
Medienpädagogik > Ehemalige Mitarbeiter*innen > Prof. Dr. Horst Niesyto
Startseite   Download Zentrum  Sitemap  KontaktLogin

DruckansichtDruckansicht