Logo Pädagogische Hochschule Ludwigsburg
Logo
DE  |  EN
 

Reutlinger Tag 2011 - Heterogenität


Heterogenität ist Herausforderung und Chance für Schule und Unterricht. In vielen Schulen werden Kinder und Jugendliche unterschiedlicher Herkunft, mit verschiedenen Begabungen und Interessen, aber auch mit mancherlei Behinderungen und Beeinträchtigungen im Unterricht erfolgreich gefördert. Lange Zeit hat jedoch der bildungspolitische Streit um die Gliederung des Schulsystems diese Bemühungen blockiert, eine Förderung des Lernens in heterogenen Gruppen an den Schulen in Baden-Württemberg befindet sich erst in den Anfängen. Auf dem diesjährigen „Reutlinger Tag“ wird dieses Thema in mehrfacher Sicht bearbeitet. Der Anspruch der Inklusion von Schülerinnen und Schülern mit Behinderungen in der Schule ist ein wichtiger Anlasspunkt, sich mit Heterogenität zu befassen. Auch durch Migration hervorgerufene Heterogenität und unterschiedliche Leistungsniveaus in Lerngruppen werden thematisiert. Der Hauptvortrag und die Workshops befassen sich mit Ansätzen und Möglichkeiten der produktiven Gestaltung dieser Herausforderungen in Bezug auf Unterricht, Formen der Unterstützung und Förderung für Schülerinnen und Schüler, Möglichkeiten der Kooperation sowie der Qualifizierung und Professionalisierung von Lehrerinnen und Lehrern.


Den Hauptvortrag hält Prof. Dr. Gotthilf Gerhard Hiller
zum Thema:
"Heterogenität - Ärgernis und Chance für die Schule"


Seine These:
Das Schulsystem ist traditionell auf die Erzeugung von Eliten und ansonsten auf die Tradierung kleinbürgerlicher Ideale verpflichtet. Deshalb ist es strukturell, curricular methodisch und personell kaum in der Lage, jungen Menschen aus unterschiedlichsten Milieus eine realitätsnahe Bildung zu vermitteln und sie zu befähigen, Grenzen zu überwinden. Heterogenität ist eine ärgerliche Tatsache, weil sie nach Lösungen verlangt, für die es bisher kaum Konzepte gibt. Welche Chancen sich eröffnen, wenn das System Schule ernsthaft die Kultivierung gesellschaftlicher Vielfalt betreiben wollte, ist eine spannende Frage.

 

 

REUTLINGER TAG 2011 
SUCHE
Thema/Hauptvortrag
Startseite   Download Zentrum  Sitemap  KontaktLogin

DruckansichtDruckansicht