DE  |  EN

1. März 2011: Medientipp März

Projekt A.R.I.E.L. – Das Theater mit den Ego-Shootern


Das Projekt A.R.I.E.L. (ARTificial Research in Electronical Life) ist ein Zusammenschluss von Studierenden des Studiengangs Szenische Künste der Universität Hildesheim. Nach dem Motto „Ego-Shooter trifft Theater“ entwickelte die Gruppe eine Modifikation des bekannten Spiels Far Cry, wobei die virtuelle Spielwelt auf der Szenerie aus Shakespeares Der Sturm basiert. So werden die  Insel Prosperos und wichtige Ereignisse interaktiv und auf spielerische Weise erlebbar.
Diese gelungene Verbindung von theater- und medienpädagogischen Ansätzen zeigt einen spannenden Weg in die Zukunft des Medientheaters.

Den kostenlosen Download der Modifikation finden Sie unter:
www.moddb.com/mods/stefan-khler/downloads/sturmmod

Kerstin Raudonat, Vanessa Puttner

 

 

 

 

 

15. Februar 2011: Gastprofessor in Thailand

Zwischen Filmarchiv und Deutschcamp

Stephan Buchloh verbringt Forschungssemester in Bangkok / Gastprofessuren an der Thammasat University und der Silpakorn University / Internationale Konferenzen / Studien- und Praktikumsmöglichkeiten für Ludwigsburger Studentinnen und Studenten

mehr

 

 

 

 

 

1. Februar 2011: Dritte Auflage der Publikation "Kompendium Kulturmanagement"

Dr. Patrick Glogner-Pilz gibt einen Überblick über das Thema „Empirische Methoden der Besucherforschung“

Am 1. Februar 2011 ist die dritte Auflage des Kompendiums Kulturmanagement erschienen.

mehr

 

 

 

 

 

 

1. Februar 2011: Medientipp Februar

"Dirigiere selbst!“ und „Instrumentenfangen“ – das interaktive Online-Angebot der Staatsphilharmonie Rheinland-Pfalz

„Schön, dass du da bist – hör‘ doch mal rein“, so begrüßt die (preisgekrönte) Internetpräsenz des Vermittlungsprogramms der Staatsphilharmonie Rheinland-Pfalz Ludwigshafen sein Publikum. Wer jetzt vermutet, dass man sich im Anschluss nur durch Bilder und Hörbeispiele klicken darf, irrt! Und so erwischt sich der Verfasser dieses Medientipps beim minutenlangen interaktiven Instrumentenfangen und hofft, möglichst bald das nächste Level des Spiels zu erreichen.
Die beiden Ebenen „Entdecken“ und „Spielen“ laden zu einem umfangreichen und facettenreichen Streifzug durch die Welt eines Orchesters ein. Dabei darf auch die Frage gestellt werden, wozu ein Orchester überhaupt einen Dirigenten benötigt oder wie es zu der „Geheimschrift der Musiker“ kam. Ein virtueller Rundgang durch ein Konzerthaus lässt bis in den Lagerraum der Schlagzeuger blicken und die jungen Besucher der Seite können mit der Maus als Taktstock den verschiedenen Instrumentengruppen im Maurice Ravels „Bolero“ den Einsatz geben.
Ein rundum gelungenes Angebot unter der Adresse

www.junge-klassik.de

 

Andreas Eckhardt

 

 

 

1. Januar 2011: Medientipp Januar

Benji B:  „Exploring future beats” auf BBC Radio 1


Der britische DJ Benji B ist eine echte „Geschmacksinstitution“ für Beats mit Seele, sei es HipHop, House, Soul, Detroit Techno oder Dubstep. Über acht Jahre lang moderierte er auf BBC Radio 1Xtra die Sendung „soulful underground“. Seit Herbst 2010 hat er nun auf BBC Radio 1 seine eigene Sendung „Exploring future beats”. In der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag zwischen 2 und 4 Uhr werden dabei nicht nur die aktuellsten Platten – manchmal Monate vor ihrem offiziellem Erscheinungstermin – präsentiert, oftmals sind auch die Künstler selbst – wie zum Beispiel Erykah Badu, Flying Lotus, J.Rocc oder Bilal – bei ihm zu Gast.

Und wer zu dieser späten Stunde zu müde ist:Jede Sendung kann eine Woche über Stream abgerufen werden:

http://www.bbc.co.uk/programmes/b00v4tv3

 

Patrick Glogner-Pilz

15. und 16. Dezember 2010: GLAUBE LIEBE HOFFNUNG

KuMeBi macht Theater! Die Proben laufen auf Hochtouren

Es ist wieder so weit! Zwanzig Studierende des Wahlfaches Theater und Literatur erobern die Bretter, die die Welt bedeuten. Dieses Semester erarbeiten die Studierenden des Aufnahmejahrgangs 2009 unter Leitung von Vanessa Puttner ein Aufführungsprojekt zu Ödön von Horvaths GLAUBE LIEBE HOFFNUNG.

mehr

 

 

 

 

 

16. Dezember 2010: Das Weihnachtsoratorium von J.S. Bach

Konzert des Hochschulchores und des Hochschulorchesters

Am Donnerstag den 16.12.10 um 19.30 Uhr führen Chor und Orchester der Pädagogischen Hochschule Ludwigsburg Johann Sebastian Bachs Weihnachtsoratorium auf.

mehr

 

 

 

 

 

 

 

 

 

8. Dezember 2010: KuMeBi geht Gassi

Studentische Weihnachtsfeier im Flint

Unter dem Motto "funky night, holy soul" findet am 8. Dezember 2011 ab 20.30 Uhr im Ludwigsburger "Flint" die studentische Weihnachtsfeier des Studiengangs Kultur- und Medienbildung statt.

mehr

 

 

 

 

 

 

 

1. Dezember 2010: SWR-Landessenderdirektorin Ingrid Felgenträger zu Gast

Gespräch zu Aufgaben und Zielen des öffentlich-rechtlichen Rundfunks

Ingrid Felgenträger, die Landessenderdirektorin des Südwestdeutschen Rundfunks (SWR), kommt am Mittwoch, 1. Dezember, um 14.00 Uhr zu einem Vortrag mit anschließender Diskussion in die Abteilung Kultur- und Medienbildung. Dabei geht es um die Herausforderungen, denen sich der öffentlich-rechtliche Rundfunk vor dem Hintergrund des sich verändernden Mediennutzungsverhaltens stellen muss, um seinen Auftrag auch in Zukunft erfüllen zu können.

mehr

 

 

 

 

 

 

1. Dezember 2010: Zusammenarbeit mit dem Institut für deutschsprachige Lehre und Forschung in Rumänien erfolgreich gestartet

Gastdozentur von Sarah Wüst in Cluj Napoca / Drei Studierende der Kultur- und Medienbildung absolvieren ihr Projektsemester in Rumänien / Vielfältige Praktikums- und Projektmöglichkeiten

Anfang des Jahres hatten die Abteilung Kultur und Medienbildung und das Institut für deutschsprachige Lehre und Forschung (IdLF) an der Universitatea Babeş-Boljai in Cluj-Napoca (Klausenburg) beschlossen, auf verschiedenen Feldern zusammenzuarbeiten. Nun wurden die gemeinsamen Vorhaben, die auf Vermittlung des Vorstandsvorsitzenden der Donauschwäbischen Kulturstiftung, Hans Beerstecher, zustande gekommen waren,  mit Leben gefüllt.

mehr

 

 

 

 

1. Dezember 2010: Medientipp Dezember

Winterfest – das Lernadventure

Benommen von Alltagsproblemen erwachen Sie plötzlich in einer mittelalterlichen Welt. Ihr Ziel ist es, den Weg zurück in Ihre eigene Welt zu finden – zurück zu Ihrer kranken Mutter, die Ihrer Hilfe bedarf. Dazu benötigen Sie die Hilfe einer Frau, die als Hexe in den Kerker gesperrt wurde und zu allem Unglück bald auf den Scheiterhaufen kommen soll. Dies gilt es zu verhindern! Doch sind einige Aufgaben zu bewältigen, damit Ihnen das gelingt. Auf Ihrer abenteuerlichen Reise steht Ihnen stets eine sprechende Ratte zur Seite, die Sie mit Ratschlägen unterstützt.


Winterfest ist ein Lernadventure, das im Rahmen des BMBF-geförderten Forschungsprojekts „Alphabit“ für erwachsene Lernende in der Grundbildung entwickelt wurde. In den integrierten Aufgaben, Rätseln und Minispielen können Lernende spielerisch ihre Lese-, Schreib- und Rechenkompetenzen in Verbindung mit Alltagssituationen üben. Das Spiel eignet sich für die Kursarbeit ebenso wie für das Lernen in Eigenregie. Ergänzend können Anbieter von Alphabetisierungskursen umfangreiche didaktische Materialien und Fortbildungen anfragen.


Mehr zu diesem Spiel erfahren Sie unter  www.lernspiel-winterfest.de.

Dort können Sie das Spiel sowie eine Mappe mit didaktischem Begleitmaterial kostenlos herunterladen.

Kerstin Raudonat

30. November 2010: Auslandssemester in Bangkok

Intensive Zusammenarbeit mit der Thammasat University

Vier Studentinnen der Kultur- und Medienbildung an der „Faculty of Journalism and Mass Communication“ / Stephan Buchloh als Gastprofessor an der thailändischen Universität / Bewerbungsfrist für das nächste Wintersemester bis 30. November 2010

mehr

 

 

 

 

 

26. November 2010: Exkursion nach Kuba vom 4. bis 18. Juni 2011

Zusammenarbeit der Abteilung Kultur- und Medienbildung und der Abteilung Geographie

Prof. Dr. Stephan Buchloh und Prof. Dr. Peter Kirchner bieten im Sommersemester 2011 eine 15-tägige Exkursion nach Kuba an. Sieben Studierende der Kultur- und Medienbildung haben die Möglichkeit, an dieser besonderen Tour teilzunehmen.

mehr

 

 

 

 

 

24. November 2010: Zeugnisverleihung - Absolventen der „Kultur- und Medienbildung“ feiern

Im Herbst 2007 startete der Bachelor-Studiengang Kultur- und Medienbildung. Die ersten 22 Absolventen feiern nun ihren Abschluss.

Nach sechs Semestern Vorlesungen, Seminaren und praktischen Übungen haben die ersten Studierenden der Kultur- und Medienbildung in diesem Spätsommer ihr Studium erfolgreich abgeschlossen. Die feierliche Zeugnisübergabe findet am 24. November 2010 um 18 Uhr im Literatur-Cafè an der Pädagogischen Hochschule Ludwigsburg statt.

mehr

 

 

 

 

18. November 2010: Kurzfilmgala mit Verleihung der „goldenen PfandPHlasche“ im Literatur-Café

Die Pädagogische Hochschule rollt den roten Teppich aus…

Am Donnerstag, den 18.11. 2010 veranstaltet der Studiengang Kultur- und Medienbildung in Zusammenarbeit mit dem Medienzentrum, der Abteilung Medienpädagogik und dem Literatur-Café eine Kurzfilmgala. Beginn ist 19:00 Uhr im Literatur-Cafe der PH Ludwigsburg.  
Gezeigt werden kurze Spiel- und Dokumentarfilme, die in unterschiedlichen Seminaren von den Studierenden erstellt wurden.

mehr

 

 

 

 

 

 

 

1. November 2010: Medientipp November

Bas Böttcher//Performance Poetry

Literatur trifft Medien. Bas Böttcher zählt zu den besten und bekanntesten Poetry-Slamern –im Bühnenraum und auch im virtuellen Raum. Er kombiniert seine Texte mit den Möglichkeiten, die die neuen Medien bieten und schafft damit eine neue Plattform für das gesprochene Wort: „Die Herausforderung bestand darin, eine mediale Form zu schaffen, die die wachsende Vielfalt in der ‚Performance Poetry‘ adäquat vermittelt und darstellt.“

Seine Homepage lädt ein zum Sehen und Staunen. Besonders interessant sind seine poetry clips wie „Dot Matrix“. Einen guten Überblick über seine gesamte Arbeit findet sich unter Experimente und diese animieren auch direkt zum selber schreiben. Tipps gibt der Profi in seinem Stil-Flash. Also: Einfach mal reinklicken bei  www.basboettcher.de und dann selbst aktiv werden!

Vanessa Puttner

24. Oktober 2010: Bilderbücher mal anders oder „Was ist eigentlich ein Kamishibai?“

20 Studierende zu Gast beim 4. Ludwigsburger Literaturfest

Im Rahmen des Seminars „Literarische Texte erfahrbar machen“ drehte sich alles um Literaturpädagogik. Vanessa Puttner stellte mit sehr unterschiedlichen Methoden vom Bilderbuch bis hin zum Jugendbuch aktuelle Neuerscheinungen vor. Gemeinsam mit den Studierenden wurde diskutiert, welche Kriterien denn nun ein gutes Kinder- bzw. Jugendbuch ausmachen und worauf bei der Buchauswahl geachtet werden muss. In Auseinandersetzung mit den vielfältigen Literacy-Kompetenzen wurden Methoden der Leseförderung besprochen, entwickelt und direkt in die Praxis umgesetzt.

mehr

 

 

 

20. Oktober 2010: Informationsabend zum Hochschulradio horads

Neue Ausbildungsrunde beginnt

 

Am 20. Oktober findet die Informationsveranstaltung zur nächsten Ausbildungsrunde des Hochschulradios statt, die am 2. November beginnt und bis zum 21. Januar (mit Weihnachtspause) dauert. Zur Information über den Sender und die Beteiligungsmöglichkeiten sind alle Interessenten eingeladen.

mehr

 

 

 

14. Oktober 2010: Studienbeginn für den vierten Jahrgang Kultur- und Medienbildung

36 Erstsemester werden begrüßt

Am Donnerstag, den 14. Oktober konnten 36 Erstsemester das Bachelor-Studium Kultur- und Medienbildung beginnen. Ausgewählt wurden die Studienanfänger aus über 280 Bewerberinnen und Bewerbern, die sich einem zweistufigen Auswahlverfahren stellen mussten: In einem ersten Schritt wurden die schriftlichen Bewerbungen gesichtet, in einem zweiten Schritt wurden über hundert Auswahlgespräche geführt.

mehr

 

 

 

 

1. Oktober 2010: Medientipp Oktober

Interaktive Medienkunst @ ZKM Medienmuseum

Ein Muss für jeden Medieninteressenten: das Karlsruher „Zentrum für Kunst und Medientechnologie“, kurz ZKM. Das Medienmuseum beheimatet die weltweit größte Sammlung interaktiver Medienkunst von den Anfängen bis heute. Das Spektrum reicht von interaktiven Filmen über Simulationstechnik für den Cyberspace bis hin zu Exponaten der populären Spielekultur. Bei zahlreichen Installationen und Environments können die Betrachter selbst aktiv werden – überall gibt es etwas zu klicken, drücken oder spielen, wie im Falle der virtuellen Seifenblasen. Den kreativen Umgang mit neuen Technologien setzt das besondere Museum kritisch mit aktuellen Entwicklungen der Medienkultur in Beziehung (Foto: ZKM).

 http://www.zkm.de/

Sarah Wüst

 

 

 

ABTEILUNG KULTUR- UND MEDIENBILDUNG 
SUCHE
Abteilung Kultur- und Medienbildung > Aktuelles > Wintersemester 2010/11
Startseite   Download Zentrum  Sitemap  KontaktLogin

DruckansichtDruckansicht