DE  |  EN

Öffentliche Vorträge

Scholz, M., Stegkemper, J. M. & Wagner M. (11/2019). Mehrperspektivität – ein wichtiges Qualitätsmerkmal in der Diagnostik kommunikativer Kompetenzen!? Praktische Erfahrungen aus der Arbeit mit dem Beobachtungsbogen zu kommunikativen Fähigkeiten – Revision (BKF-R). Vortrag auf dem Kongress der Gesellschaft für Unterstützte Kommunikation 2019. Kongresszentrum Leipzig.

Scholz, M. (05/2019). Diversität und Vielfalt in pädagogischen Handlungsräumen – Identifikation und Vermeidung von Barrieren. Eröffnungsvortrag auf dem Tag der frühen Bildung 2019. Pädagogische Hochschule Weingarten.

Scholz, M. (05/2019). Diagnostik kommunikativer Fähigkeiten bei Kindern und Jugendlichen mit komplexen Kommunikationsbedürfnissen. Vortrag auf dem sonderpädagogischen Kongress Diagnostik – Digitalisierung – Didaktik. Kongresszentrum Weimar.

Scholz, M. (05/2018). Autismus. Einführungsvortrag in den autobiographischen Vortrag Autismus. Pädagogische Hochschule Ludwigsburg

Noll, A., Roth, J. & Scholz, M. (03/2018). Lehr-Lern-Labore inklusiv! – Grundlagenforschung zur Gestaltung von Lernmaterialien. Mitautorenschaft des Vortags auf der 3. gemeinsamen Jahrestagung der Deutschen Mathematiker-Vereinigung und der Gesellschaft der Didaktik der Mathematik (GDMW). Universität Paderborn.

Noll, A., Roth, J. & Scholz, M. (02/2018). How to Design Educational Material for Inclusive Classes. First Results of a Mixed Method Study. Mitautorenschaft des Vortags auf der 6. Tagung der Gesellschaft für Empirische Bildungsforschung. Universität Basel.

Scholz, M., Dönges, Ch. & Dechant, Ch. (06/2017). Schülerversuche zum Thema „Bodenerosion“ für Schülerinnen und Schüler mit kognitiven Beeinträchtigungen. Differenzierung, Umsetzung, Nachhaltigkeitsprüfung. Vortrag im Rahmen der 39. Konferenz der Lehrenden der Geistigbehindertenpädagogik an wissenschaftlichen Hochschulen in deutschsprachigen Ländern. Universität Würzburg.

Noll, A., Roth, J. & Scholz, M. (03/2017). Lernmaterialien für Inklusionsklassen gestalten – Sind Piktogramme hilfreich? Mitautorenschaft des Vortags auf der 51. Jahrestagung der Gesellschaft für Didaktik der Mathematik. Universität Potsdam.

Scholz, M. & Wagner, M. (03/2017). Beobachtungsbogen zu kommunikativen Fähigkeiten – Revision (BKF-R). Aufbau und theoretische Grundlagen. Vortrag auf dem Fachtag „Der Anfang der Schweigelosigkeit XVI“. Schwäbisch Hall.

Scheer, D. & Scholz, M. (02/2017). Wie wirkt sich Praxiserfahrung in inklusiven Unterrichtssettings auf Überzeugungen und Selbstwirksamkeitserwartungen bei Lehramtsanwärter/innen aus? Eine quasi-experimentelle Längsschnittstudie mit Kontrollgruppe. System. Wandel. Entwicklung  - Akteurinnen und Akteure inklusiver Prozesse im Spannungsfeld von Institution, Profession und Person. Internationale Jahrestagung der Inklusionsforscher/innen. Pädagogische Hochschule Oberösterreich.

Scholz, M. (11/2016). Inklusion. Was ist es und wenn ja, wie viele? Fachtagung „einfach // weiter // machen“. der Deutschen Bläserjugend (DBJ). Hochschule für Musik Mainz.

Scholz, M. (09/2016). Die Schülerschaft an der Schule mit dem Förderschwerpunkt motorische Entwicklung in Rheinland-Pfalz. Eine Einschätzung aus Lehrerperspektive. Zukunftsperspektiven des Förderschwerpunkts körperliche und motorische Entwicklung in Anbetracht schulischer Inklusion. Technische Universität Dortmund.

Noll, A., Roth, J. & Scholz, M. (03/2016). Wie sollten Lernmaterialien in Inklusionsklassen gestaltet sein. Instruktionsmaterialien und Arbeitsprozesse. Mitautorenschaft des Work-In-Progress-Vortrags auf der 50. Jahrestagung der Gesellschaft für Didaktik der Mathematik. Pädagogische Hochschule Heidelberg.

Scholz, M., Wagner, M., & Negwer, M. (12/2015). Kompetenzen und Unterstützungsbedarfe der Schülerschaft an der Schule mit dem Förderschwerpunkt motorische Entwicklung. Ausgewählte Ergebnisse einer landesweiten Studie. Ergebnispräsentation des Forschungsprojekts. Universität Koblenz-Landau.

Scholz, M. & Wagner, M. (09/2015). Beobachtungsbogen zu kommunikativen Fähigkeiten - Revision. Ein Verfahren zur Diagnostik und Förderung in der Unterstützten Kommunikation. Vortrag auf dem Issac e.V. Kongress „UK wird erwachsen“. Kongresszentrum Westfalenhallen Dortmund.

Scholz, M. (06/2015). Kompetenzinventar zur Diagnose und Lernfortschrittsdokumentation für Schülerinnen und Schüler mit schweren Mehrfacheinschränkungen. Ergebnisse der Erhebung an den Schulen. Mosaikschule Ludwigshafen.

Scholz, M. & Rank, A. (10/2014). Teacher education for inclusion. Vortrag im Rahmen der 2. Internationalen Tagung “Special Educational Needs and Inclusive Practices”. University of Bergamo.

Scholz, M. & Wagner, M. (09/2014). Beobachtungsbogen zu kommunikativen Fähigkeiten – Revision. Konstruktion, Aufbau, Anwendung. Zukunftsperspektiven der Pädagogik bei körperlichen und motorischen Beeinträchtigungen. Universität Leipzig.

Scholz, M. & Rank, A. (09/2014). Studieren für ein inklusives Schulsystem. Vortrag im Rahmen der 23. DGfE Jahrestagung der Kommission Grundschulforschung und Pädagogik der Primarstufe. Universität Leipzig.

Scheer, D. & Scholz, M. (07/2014). Ergebnisse einer repräsentativen Studie zum Umgang mit Heterogenität in der Schule. Treffen der Studienseminarleiter Förderschule in Rheinland-Pfalz (Videoschaltung).

Scholz, M. (06/2014). "Ich hatte auch jetzt nicht das Gefühl, dass sie mehr Ahnung hatte als ich". Aufbau inklusiver Kompetenzen im Rahmen eines kooperativen Seminars zur Materialentwicklung zwischen Grundschulpädagogik und Sonderpädagogik. Vortrag im Rahmen der 37. Konferenz der Lehrenden der Geistigbehindertenpädagogik an wissenschaftlichen Hochschulen in deutschsprachigen Ländern. Universität Flensburg.

Rank, A. & Scholz, M. (02/2014). Studieren für ein inklusives Schulsystem. Vortrag im Rahmen der 7. Internationalen Fachtagung der Hochschullernwerkstätten. Alice Salomon Hochschule Berlin.

Scholz, M. (11/2013). Elektrizitätslehre – Didaktische Überlegungen im Kontext heterogener Ausgangslagen. Vortrag im Rahmen des Symposiums „Inklusiver Fachunterricht in der Sekundarstufe“. Humboldt-Universität zu Berlin.

Scholz, M. (05/2013). Was wir von den Simpsons über Sonderpädagogik und von Lehrern über Integration erfahren. Kurzvortrag im Rahmen der Konferenz der Lehrenden der Geistigbehindertenpädagogik an wissenschaftlichen Hochschulen in deutschsprachigen Ländern. Pädagogische Hochschule Heidelberg.

Scholz, M. (11/2007): Von wo, wohin, wie? Anforderungen an den (Sonder-) Pädagogen von morgen. Vortrag auf dem Internationalen Kongress „Pädagogische Professionalität und sonderpädagogische Kompetenz“. Humboldt-Universität zu Berlin.

Scholz, M. (09/2007): Planung und Durchführung eines Wochenendworkshops- Retrospektiven und Perspektiven der studentischen Weiterbildung. Vortrag auf der 9. ISAAC Fachtagung. Technische Universität Dortmund.

Scholz, M. (06/2007): Pressebilder – Menschen mit Behinderung in den Printmedien. Vortrag auf der Konferenz der Lehrenden der Geistigbehindertenpädagogik an wissenschaftlichen Hochschulen in deutschsprachigen Ländern. Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg.


Hochschulöffentliche Vorträge

Scholz, M. (01/2019). Bedarfslagen und Lernvoraussetzungen von Schülerinnen und Schülern im Förderschwerpunkt geistige Entwicklung. Lehrvortrag im Rahmen des Bewerbungsverfahrens für die W3-Professur Geistigbehindertenpädagogik einschließlich inklusiver Pädagogik. Universität Regensburg.

Scholz, M. (01/2019). Gestaltung von Lernmaterialien für Schülerinnen und Schüler mit kognitiven Beeinträchtigungen. Wissenschaftlicher Vortrag im Rahmen des Bewerbungsverfahrens für die W3-Professur Geistigbehindertenpädagogik einschließlich inklusiver Pädagogik. Universität Regensburg.

Scholz, M. (05/2018). Diagnostik in der Unterstützten Kommunikation im Förderschwerpunkt geistige Entwicklung. Bedeutung, Grundfragen, Erhebungsmöglichkeiten. Vortrag im Rahmen des Bewerbungsverfahrens für die W3-Professur für Psychologie und Diagnostik im Förderschwerpunkt geistige Entwicklung. Pädagogische Hochschule Ludwigsburg. 

Scholz, M. (01/2018). Boden als Themenkomplex für Kinder und Jugendliche mit kognitiven Beeinträchtigungen. Einblicke in das Projekt „Umweltbildung und Inklusion“. Vortrag im Rahmen der Ringvorlesung Klima:Nachhaltigkeit:Bildung. Pädagogische Hochschule Ludwigsburg.

Scholz, M. (01/2016). Inklusive Überzeugungen und Selbstwirksamkeitserwartungen angehender Lehrkräfte. Vortrag im Rahmen des Bewerbungsverfahrens für die Professur „Inklusive Pädagogik und Diversität“. Universität Duisburg-Essen.

Scholz, M. (12/2015). Die Revision des BKF. Theoretische und konzeptionelle Überlegungen bei der Überarbeitung eines multiperspektivischen Beobachtungsverfahrens für den Bereich Kommunikation. Wissenschaftlicher Vortrag im Rahmen des Bewerbungsverfahrens für die Akademische Ratsstelle "Förderschwerpunkt Geistige Entwicklung (Psychologie/Diagnostik)". Pädagogische Hochschule Ludwigsburg.

Scholz, M. (12/2015). Das Schülerexperiment im naturwissenschaftlichen Sachunterricht. Vorlesung im Rahmen des Bewerbungsverfahrens für die Professur "Pädagogik (Grundschulpädagogik)". Universität Regensburg.

Scholz, M. (12/2015). "Ich finde es gibt da Grenzen" - Inklusionsvorstellungen und Überzeugungen Studierender. Ein Vergleich zwischen Sonder- und Grundschulpädagogik. Wissenschaftlicher Vortrag im Rahmen des Bewerbungsverfahrens für die Professur "Pädagogik (Grundschulpädagogik)". Universität Regensburg.

Scholz, M. (10/2015). Zwischen Spezifität, Heterogenität und Interdisziplinarität. Konzeptionelle Überlegungen und Beispiele zur Forschung im Bereich Pädagogik bei geistiger Behinderung. Vortrag im Rahmen des Bewerbungsverfahrens für die Professur „Pädagogik bei Geistiger Behinderung“. Universität Würzburg.

Scholz, M. (02/2015). „Also ich find`s schwierig teilweise mit den Schwerstmehrfachbehinderten…“ – Inklusionsbezogene Einstellungen und Überzeugungen angehender Lehrerinnen und Lehrer. Vortrag im Rahmen des Bewerbungsverfahrens für die Professur „Körperbehindertenpädagogik“. Humboldt-Universität zu Berlin.

Scholz, M. (05/2014). Perspektive Inklusion. Einstellungen, Kompetenzen und Erwartungen zukünftiger Lehrerinnen und Lehrer. Vortrag im Rahmen des Bewerbungsverfahrens für die Professur "Pädagogik und Didaktik im Förderschwerpunkt Geistige Entwicklung". Pädagogische Hochschule Heidelberg.

Scholz, M. (02/2014). Die Bildung von Kindern mit geistiger Beeinträchtigung – Wie könnten Lehrer/innen darauf vorbereitet werden? Vortrag im Rahmen des Berufungsverfahrens für die PH1 Professur für Sonder- und Inklusionspädagogik. Pädagogische Hochschule Linz.

Scholz, M. (01/2012). Menschen mit geistiger und/oder körperlicher Behinderung zwischen Schädigung, Etikett und Inklusion. Vortrag im Rahmen des Berufungsverfahrens für die Juniorprofessur „Pädagogik bei geistigen und körperlichen Behinderungen“. Universität Koblenz-Landau.

Scholz, M. (11/2010). Nutzung videoanalytischer Verfahren zur Diagnose und Förderung von Kindern ohne Lautsprache. Vortrag im Rahmen des Berufungsverfahrens für die Juniorprofessur „Neue Medien in der Rehabilitation und ihre technischen Voraussetzungen“. Humboldt-Universität zu Berlin.

Scholz, M. (07/2009): Presse und Behinderung. Öffentliche Disputation zur Erlangung des Doktorgrades (Dr. phil.).  Ludwig-Maximilians-Universität München.

Workshop- und Fortbildungsleitungen

Scholz, M. (06/2018). Diagnostik kommunikativer Fähigkeiten bei Kindern und Jugendlichen. Workshopleitung auf dem landesweiten Fachtag Sonderpädagogische Diagnostik. PH Ludwigsburg.

Scholz, M. & Schmitt, M. (02/2018). Forschungsfinanzierung, Mittelgeberrecherche, Antragsverfahren. 2-tägige Workshopleitung im Rahmen des DFG-Graduiertenkollegs UpGrade. Universität Koblenz-Landau.

Scholz, M. & Wagner, M. (03/2017). Die Anwendung des BKF-R. Workshopleitung im Rahmen des Fachtages „Der Anfang der Schweigelosigkeit XVI“. Schwäbisch Hall.

Scholz, M. (01/2017). Qualitative Forschungsmethoden. 2-tägige Workshopleitung im Rahmen des DFG-Graduiertenkollegs UpGrade. Universität Koblenz-Landau.

Scholz, M. (07/2015). Aufbereitung und Auswertung qualitativer Daten. 1-tägige Workshopleitung im Rahmen der BMBF Summer School „Empirische Lehr-Lernforschung im interdisziplinären Dialog“. Haus Johannisthal Windischeschenbach.

Scholz, M. (07/2015). Einführung in Maxqda 11. 1-tägige Workshopleitung im Rahmen des DFG-Graduiertenkollegs UPGRADE. Universität Koblenz-Landau.

Scholz, M. (07/2014). An Introduction to Qualitative Research and Maxqda 11. (Deutscher Titel: Einführung in qualitative Forschungsmethoden und Maxqda 11). 2-tägige Workshopleitung in englischer Sprache im Rahmen des DFG-Graduiertenkollegs UpGrade. Universität Koblenz-Landau.

Scholz, M. (03/2013). Einführung in qualitative Forschungsmethoden. 2-tägige Workshopleitung im Rahmen der Graduiertenakademie der Pädagogischen Hochschulen in Baden-Württemberg (Winterakademie 2013). Bad-Herrenalb.

Scholz, M. (07/2012). Einführung in Maxqda X. 2-tägige Workshopleitung im Rahmen der Graduiertenakademie der Pädagogischen Hochschulen in Baden-Württemberg (Sommerakademie 2012). Pädagogische Hochschule Ludwigsburg.

Scholz, M. (08/2012). Einführung in Maxqda X. Leitung einer Fortbildung für WissenschaftlerInnen. Pädagogische Hochschule Weingarten.

Kallmünzer, P., Kölbl, T. & Scholz, M. (06/2010). Mediennutzung in der Schule – Filme schneiden mit Windows Movie Maker. Leitung einer Fortbildung für pädagogische Fachkräfte. Papst Benedikt Schule Straubing.

Kallmünzer, P., Kölbl, T. & Scholz, M. (02/2010). Mediennutzung in der Schule – Filme schneiden mit Windows Movie Maker. Leitung einer Fortbildung für pädagogische Fachkräfte. Christophorus-Schule Schweinhütt.

Scholz, M. (01/2007): Unterstützte Kommunikation. 2-tägige Workshopleitung im Rahmen der Bundesfachschaftentagung. Ludwig-Maximilians-Universität München.

Posterpräsentationen

Scholz, M. (02/2018). Naturwissenschaftliche Inhalte für Schülerinnen und Schüler mit kognitiven Beeinträchtigungen aufbereiten. Entwicklung und Evaluation von Lernmaterialien zum Thema Boden. Forschungstag der PH Ludwigsburg. Pädagogische Hochschule Ludwigsburg.

Scholz, M., Noll, A. & Roth, J. (02/2018). Unterstützung des Verständnisses schriftlicher Aufgaben durch grafische Symbole. Eine qualitative Untersuchung von Blickbewegungen und subjektiven Sichtweisen. Forschungstag der PH Ludwigsburg. Pädagogische Hochschule Ludwigsburg.

Noll, A., Roth, J. & Scholz, M. (01/2018). How to Design Educational Material for Inclusive Classes. Planned Design and First Results of a Mixed Method Study. 16th Hawaii International Conference on Education. Honolulu, Hawaii.

Noll, A., Roth, J. & Scholz, M. (09/2017). How to Design Educational Material for Inclusive Classes. First Results of a Qualitative Study. 17th Biennial EARLI Conference for Research on Learning and Instruction. University of Tampere. DOI: 10.13140/RG.2.2.18615.62881

Noll, A., Roth, J. & Scholz, M. (02/2017). How to Design Educational Material for Inclusive Classes. 10th Congress of the European Society for Research in Mathematics Education. Dublin City University.

Scholz, M., Dönges, Ch. & Dechant, Ch. (09/2016). Umweltbildung für heterogene Gruppen. Konzepte und Beispiele für Lerninhalte und Materialien zum Thema Boden. 51. DGfE-Sektionstagung Sonderpädagogik. Universität Paderborn. DOI: 10.13140/RG.2.2.34170.49602/1

Noll, A., Roth, J. & Scholz, M. (07/2016). How to Design Educational Material for Inclusive Classes. 13th International Congress on Mathematical Education. University of Hamburg.

Risch, B., Schaumann, G., Scholz, M., Dönges, Ch., Köppen, K., Schmelzer, A. & Dechant, Ch. (01/2016). Umweltbildung und Inklusion. DBU-Tagung Umweltbildung: Bildung für Nachhaltigkeit in Zeiten großer Herausforderungen. DBU Zentrum für Umweltkommunikation Osnabrück.

Scholz, M. & Dönges, Ch. (10/2015). Umweltprozesse verstehen im Grünen Klassenzimmer. Entwicklung inklusiver Lernangebote für einen außerschulischen Lernort im Rahmen eines Universitätsseminars. Treffen des Projektbeirats „Umweltbildung und Inklusion“. Universität Koblenz-Landau. DOI: 10.13140/RG.2.2.30432.79369

Scholz, M. & Wagner, M. (09/2015). Kompetenzen und Unterstützungsbedarfe der Schülerschaft an der Schule mit dem Förderschwerpunkt motorische Entwicklung. Eine Einschätzung aus Lehrerperspektive in Rheinland-Pfalz. Bildungs- und Erziehungsorganisation im Spannungsfeld von Inklusion und Ökonomisierung. 50. DGfE Sektionstagung Sonderpädagogik. Fachhochschule der Nordwestschweiz Pädagogische Hochschule Basel. DOI: 10.13140/RG.2.2.32082.35526

Scheer, D., Donie, Ch., Rank, A., Scholz, M. & Melzer, C. (09/2015). Does experience in inclusive education increase teachers` self-efficacy on inclusive education? First results from a pilot study on teacher education. European Conference on Educational Research. University of Budapest.

Donie, Ch., Rank, A., Scheer, D. & Scholz, M. (02/2015). Inklusionsbezogene Überzeugungen und Selbstwirksamkeitserwartungen bei angehenden Lehrkräften. 29. Jahrestagung der Integrations-/Inklusionsforscher/innen in deutschsprachigen Ländern. Martin Luther Universität Halle.

Köhler, J. M. & Scholz, M. (06/2014). Praxis der Gestützten Kommunikation. Eine Befragung an Schulen in Rheinland-Pfalz. Konferenz der Lehrenden der Geistigbehindertenpädagogik an wissenschaftlichen Hochschulen in deutschsprachigen Ländern. Universität Flensburg. DOI: 10.13140/RG.2.1.1897.7528

Scholz, M. (03/2012). Visuelle Identifikation divergierender Darstellungen zur archetypischen Beschreibung quantitativer Erkenntnisse. 14. Tagung zur Computergestützten Analyse Qualitativer Daten. Marburg. DOI: 10.13140/RG.2.1.2281.8808

Nicht öffentliche Vorträge

Risch, B. & Scholz, M. (09/2019). NachHLtig – Inklusive Bildungsangebote für Heterogene Lerngruppen im Kontext Nachhaltigkeit. Jurypräsentation als Nominierte für den Polytechnikpreis 2019. Stiftung Polytechnische Gesellschaft Frankfurt am Main.

Scholz, M. (01/2015). Was ist Inklusion und gilt das für alle? Meinungen und Erklärungen angehender Lehrerinnen und Lehrer. Forschungskolloquium des Instituts für Sonderpädagogik. Universität Koblenz-Landau.

Scholz, M. (07/2014). Gütekriterien und Kategorisieren in der qualitativen Forschung. Vortrag im Rahmen des interdisziplinären Forschungskolloquiums (InFo). Universität Koblenz-Landau.

Scheer, D. & Scholz, M. (07/2014). Inklusionsbezogene Überzeugungen und Selbstwirksamkeitserwartungen. Vortrag im Rahmen des Forschungskolloquiums des Instituts für Sonderpädagogik. Universität Koblenz-Landau.

Scholz, M. (07/2013). Physik für alle! Entwicklung eines Rasters zur Einschätzung der Komplexität und Abstraktheit von Aufgaben aus dem Bereich Elektrizitätslehre. Vortrag im Rahmen des Forschungskolloquiums des Instituts für Sonderpädagogik. Universität Koblenz-Landau. 

Scholz, M. (11/2011). Analyse qualitativer Daten. Vortrag im Rahmen des Habilitations- und Promotionskolloquiums. Pädagogische Hochschule Weingarten.

Podiumsdiskussionen und Panelmoderationen

Scholz, M. (05/2016). Moderation des Workshopstrangs „Interviewmethoden im kritischen Blick“. 38. Konferenz der Lehrenden der Geistigbehindertenpädagogik an wissenschaftlichen Hochschulen in deutschsprachigen Ländern. Geistigbehindertenpädagogik zwischen Effektstärke und subjektiver Sinnkonstruktion. Universität Landau. Annweiler am Trifels.

Scholz, M. (11/2015). Teilnehmer der Podiumsdiskussion Perspektiven der Bildungsforschung im Rahmen des DFG-Graduiertenkollegs UPGRADE. Universität Koblenz-Landau.

Scholz, M. (11/2013). Teilnehmer der Abschlussdiskussion des Symposiums Inklusiver Fachunterricht in der Sekundarstufe. Humboldt-Universität zu Berlin.

INSTITUT FÜR SONDERPÄDAGOGISCHE FÖRDERSCHWERPUNKTE 
SUCHE
Institut für sonderpädagogische Förderschwerpunkte > Förderschwerpunkt geistige Entwicklung > Abteilungsmitglieder > Prof. Dr. Markus Scholz > Vorträge
Startseite   Download Zentrum  Sitemap  KontaktLogin

DruckansichtDruckansicht