DE  |  EN

11. März 2018: "unboxing" künstlerische Videoarbeiten - Ausstellung

Thematischer Ausgangspunkt des Projektes „Unboxing“ ist ein Phänomen, das sich zunehmender Beliebtheit erfreut: Konsumenten dokumentieren in kürzeren oder längeren Videos das Auspacken erworbener Produkte und veröffentlichen diese im Netz („unboxing“, engl.: auspacken). Im Seminar wurde eine Auswahl dieser zwischen Verbraucherinformation und Populärkultur angesiedelten Artefakte gesichtet und analysiert, um im Anschluss daran neue künstlerische Wege zu explorieren, markante Stilmittel zu persiflieren und ästhetisch weiterzuentwickeln. Im Zentrum der Ausstellung stehen Außenhüllen, deren Inhalt sukzessive freigelegt und sichtbar gemacht wird. In Kleingruppen setzen sich die Studierenden individuell mit diesem Thema auseinander und entwickelten irritierende, provozierende, mitreißende, amüsierende und zum Nachdenken anregende Kurzfilme und Medieninstallationen.

 

 Ausstellung im Pavillon im Ratskellergarten

Wilhelmstraße 13, 71638 Ludwigsburg

Vernissage: Sonntag 11. März 2018, 11-15 Uhr

 

Wolfgang Neumann

zurück zur Übersicht

 

 

11. Januar 2018: Schönherrs „Magnificat“ in der Christuskirche Heilbronn

 
„Meine Seele preist die Größe des Herrn, und mein Geist jubelt über Gott.“ – So beginnt das Magnificat, der Lobgesang der Maria im Lukasevangelium (Lk 1, 46-55), wenige Tage nach der Verkündigung durch den Engel Gabriel. Der Magnificat-Text wurde im Laufe der Musikgeschichte von vielen Komponisten auf viele verschiedene Arten und Weisen vertont, arrangiert und inszeniert.

Eine ganz besondere und zeitgenössische Vertonung des alten lateinischen Textes wird am Sonntag, den 28.01.2018 ab 17 Uhr in der Christuskirche Heilbronn zu hören sein. Der Hochschulchor und das Hochschulorchester der Pädagogischen Hochschule Ludwigsburg führt das „Magnificat – The Groovy Version of OX“ von Christoph Schönherr auf, dass dieser in den Jahren 2004/2005 für das 10-jährige Jubiläum des internationalen Festivalchors C.H.O.I.R komponierte. Charakteristisch für diese Komposition ist zum Einen das gleichzeitige Auftreten von lateinischem und englischem Text, zum Anderen der für ein Magnificat eher ungewöhnlich gewählte Musikstil – nämlich der des Jazz und Funk. Schönherr schafft es hiermit einen Bogen zu spannen, zwischen einer einerseits sehr alten Erzählung, die aber andererseits ihre Aktualität nicht verloren hat.

Die musikalischen Ensembles der Pädagogischen Hochschule Ludwigsburg haben in den letzten Jahren schon Erfahrungen mit Magnificat-Vertonungen gesammelt. Im Jahr 2015 erst wurde unter der Leitung von Andreas Eckhardt das „Magnificat“ von Dieter Schnebel aufgeführt, bei dem das Ensemble unter Beweis stellte, dass es auch mit zeitgenössischen Vertonungen durchaus umzugehen weiß. Das diesjährige Konzert steht unter der Leitung von Musikstudierenden der Ensembleleitungskurse der Hochschule. Herzliche Einladung!

Christoph Schönherr (geb. 1952):„Magnificat – The Groovy Version of OX“

Hochschulchor und Hochschulorchester PH Ludwigsburg
Christina Enders, Solo
Leitung: Studierende der Ensembleleitungskurse
Gesamtleitung: Andreas Eckhardt

Sonntag, 28.01.2018, 17:00 Uhr, Christuskirche Heilbronn
Eintritt frei, Spenden erbeten

 

zurück zur Übersicht

8. Dezember 2017: Weihnachtskonzert in der Erlöserkirche in Ludwigsburg

„Meine Seele preist die Größe des Herrn“ – Schönherrs „Magnificat“ in der Erlöserkirche
 
„Meine Seele preist die Größe des Herrn, und mein Geist jubelt über Gott.“ – So beginnt das Magnificat, der Lobgesang der Maria im Lukasevangelium (Lk 1, 46-55), wenige Tage nach der Verkündigung durch den Engel Gabriel. Der Magnificat-Text wurde im Laufe der Musikgeschichte von vielen Komponisten auf viele verschiedene Arten und Weisen vertont, arrangiert und inszeniert. Als Hymnus der Maria, der soeben vom Engel Gabriel die Empfängnis von Gottes Sohn offenbart wurde, nimmt das Magnificat eine besondere Rolle in der Advents- und Weihnachtszeit ein.

Eine ganz besondere und zeitgenössische Vertonung des alten lateinischen Textes wird am 21.12. 2017 ab 19 Uhr in der Erlöserkirche in Ludwigsburg zu hören sein. Der Hochschulchor und das Hochschulorchester der Pädagogischen Hochschule Ludwigsburg führt das „Magnificat – The Groovy Version of OX“ von Christoph Schönherr auf, dass dieser in den Jahren 2004/2005 für das 10-jährige Jubiläum des internationalen Festivalchors C.H.O.I.R komponierte. Charakteristisch für diese Komposition ist zum Einen das gleichzeitige Auftreten von lateinischem und englischem Text, zum Anderen der für ein Magnificat eher ungewöhnlich gewählte Musikstil – nämlich der des Jazz und Funk. Schönherr schafft es hiermit einen Bogen zu spannen, zwischen einer einerseits sehr alten Erzählung, die aber andererseits ihre Aktualität nicht verloren hat.

Die musikalischen Ensembles der Pädagogischen Hochschule Ludwigsburg haben in den letzten Jahren schon Erfahrungen mit Magnificat-Vertonungen gesammelt. Im Jahr 2015 erst wurde unter der Leitung von Andreas Eckhardt das „Magnificat“ von Dieter Schnebel aufgeführt, bei dem das Ensemble unter Beweis stellte, dass es mit modernen und zeitgenössischen Vertonungen durchaus umzugehen weiß.

Der Hochschulchor und das Hochschulorchester freuen sich über zahlreiche Zuhörer, die sich mit toller Chor- und Orchestermusik auf die Weihnachtszeit einstimmen wollen.


Christoph Schönherr (geb. 1952):„Magnificat – The Groovy Version of OX“

Hochschulchor und Hochschulorchester PH Ludwigsburg
Miriam Eymann, Solo
Andreas Eckhardt, Leitung

21.12.2017
19:00 Uhr
Ev. Erlöserkirche Ludwigsburg
Eintritt frei

 

zurück zur Übersicht

 

 

25. November 2017: Ein gelungenes Geburtsfest - KuMeBi sagt Danke!

Ein gelungenes Geburtsfest - KuMeBi sagt Danke! Am 23. November feierte unsere Abteilung ihr zehnjähriges Bestehen. Im Rahmen der lebendigen und gut besuchten Veranstaltung, haben Mitarbeiter/innen und Student/-innen einen Einblick in ihre Arbeit gegeben – in künstlerische, musikalische, mediale und theaterpädagogische Produktionen ebenso wie in wissenschaftliche Auseinandersetzungen und empirische Explorationen. Erfreulicherweise konnten wir neben Kooperationspartnern, Kollegen und Studierenden auch Absolventen begrüßen. Höhepunkt der Veranstaltung war die Verleihung des Goldenden Gamsbartkaktus im Rahmen des Festaktes. Der Gamsbartkaktus geht auf den Reformpädagogen Paul Georg Münch zurück, der mit dieser Geschichte auf intellektuellen Widerspruch, Phantasie und Humor in der Schulbildung aufmerksam machte. Der Preis würdigt studentische Arbeiten der Abteilung Kultur- und Medienbildung, die sich kritisch, kreativ oder humorvoll mit aktuellen Gegenstandsbereichen Kultureller Medienbildung auseinandersetzen. Zu den Preisträgerinnen des Goldenden Gamsbartkaktus 2017 zählen: Sarah Fritschi mit ihrer Bachelorarbeit „Hype um Wasen, Dirndl und Lederhose: Motive und Zusammenhänge einer aktuellen jugendkulturellen Entwicklung“, Anna Lena Reulein mit ihrer Fotoarbeit „BACK p“ sowie Clarissa Schumacher und Kerstin Panitz mit ihrem finnisch-deutschen Chorprojekt „Kaksi maata, yksi musiiki“. Wir gratulieren ganz herzlich und bedanken uns an dieser Stelle noch einmal bei allen Student/-innen, Mitarbeiter/innen und Kolleg/innen, der Hochschulleitung sowie allen Kooperationspartnern, ohne die weder die Arbeit der Abteilung noch ihre gelungene Würdigung am Jubiläumstag denkbar gewesen wäre.

Prof. Dr. Anja Hartung-Griemberg & Prof. Dr. Thomas Wilke

zurück zur Übersicht

6. November 2017: KuMeBi feiert 10. Geburtstag!

Der Übergang vom Jugend- in das Erwachsendasein ist von vielerlei Herausforderungen aber auch von neuen Perspektiven und Möglichkeiten begleitet: Fragen nach der Identität und dem eigenen Selbstverständnis verquicken sich mit neuen Interessen, Positionen und Leidenschaften mit Widerstand und Selbstbehauptung, der Suche nach Anregungen und Vorbildern, aber auch mit neuen Freundschaften und sozialen Verbünden. All dies sind spannende Aspekte, die dazu einladen, ein für uns großes Jubiläum auch thematisch zu reflektieren.

In diesem Sinne lädt die Abteilung Kultur- und Medienbildung herzlich dazu ein, am 23. November 2017 ab 13.00 Uhr im Rahmen unseres Symposiums „Coming of Age“ den 10. Geburtstag des Studiengangs Kultur- und Medienbildung an der PH Ludwigsburg zu feiern.

Das ausführliche Programm ist zu finden unter: http://www.kumebi.de


zurück zur Übersicht

ABTEILUNG KULTUR- UND MEDIENBILDUNG 
SEARCH
Abteilung Kultur- und Medienbildung > Aktuelles > Wintersemester 2017/18
Startseite   Download Zentrum  Sitemap  KontaktLogin

DruckansichtDruckansicht