DE  |  EN

Lehren und Lernen in Biologie und Naturwissenschaften

Journals peer-reviewed

  1. Schaal, S & Bogner, F (2005). Human visual perception - learning at workstations. Journal of Biological Education, 40(1), 32-37.
  2. Girwidz, R, Rubitzko, T, Schaal, S & Bogner, F X (2006). Theoretical Concepts for Using Multimedia in Science Education. Science Education International , 17(2), 77-93.
  3. Girwidz, R, Bogner, F, Rubitzko, T & Schaal, S (2006). Media Assisted Learning in Science Education: An interdisciplinary approach to hibernation and energy transfer. Science Education International, 17(2), 95-107.
  4. Randler, C, Höllwarth, A & Schaal, S (2007). Urban park visitors and their factual species knowledge. Anthrozoös, 20 (1), 65-74.
  5. Schaal, S, Randler, C & Krall, S (2007). Learning about Owls and their conservation – A Comparison of Instructional Methods. Science Education in a Changing Society, 1, 95-105.
  6. Bartsch, S & Schaal, S (2014). Mit digitalen Medien auf der Spur von regionalen Lebensmitteln – ein Pilotprojekt zum mobilen, ortsgebundenen Lernen. HiBiFo, Heft 2(2014), 36-47.
  7. Schaal, S & Lude, A (2015). Using mobile devices in environmental education and education for sustainable development - comparing theory and practice in a nation wide survey. Sustainability 2015, 7(8), 10153-10170
  8. Schaal, So, Schaal, S, Lude, A (2015). Digital Geogames to foster local biodiversity. International Journal for Transformative Research, 3(1), 16-29.
  9. Müller, H, Bartsch, S, Eisenhardt, M, Oppermann, L & Schaal, S (2017). Mobiles, ortsbezogenes Lernen in der Ernährungs- und Verbraucherbildung. HiBiFo, 6(2),78-90
  10. Schneider, J, Schaal, S & Schlieder, C (2017). Geogames in education for sustainable development: Transferring a simulation game in outdoor settings. Virtual Worlds and Games for Serious Applications (VS-Games 2017), IEEE Explore, DOI 10.1109/VS-GAMES.2017.8056574
  11. Schneider, J & Schaal, S (2017). Location-based smartphone games in the context of environmental education and education for sustainable development: fostering connectedness to nature with Geogames. Environmental Education Research, DOI 10.1080/13504622.2017.1383360
  12. Schaal, S, Otto, S, Schaal, S & Lude, A (2018). Game-related enjoyment or personal prerequisites – which is the crucial factor when usinggeogames to encourage adolescents to value localbiodiversity. International Journal of Science Education, Part B, DOI 10.1080/21548455.2018.1441571

Proceedings peer-reviewed

  1. Schaal, S & Bogner, F X (2004). Hypermedia and integrated knowledge acquisition in science education. In A. Otto, D. Simmering, L. Eckstein, N. Hölzl & R. Waldhardt (Eds.), Landscapes, ecosystems and populations –dynamics, functions and conservation. Proceedings of the GfÖ, Vol. 34.
  2. Schaal, S & Randler, C (2007). Selbstbestimmtes Lernen mit medialer Unterstützung. Ein Medienvergleich am Beispiel von Eulenschutz und Artenkenntnis. In Bayrhuber, Harms, Krüger et al. (Hrsg). Ausbildung und Professionalisierung von Lehrkräften. Kassel: Univ. Press.
  3. Bleck, S, Bullinger, M, Lude, A, Schaal, S (2012). Electronic Mobile Devices in Environmental Education (EE) and Education for Sustainable Development (ESD) – Evaluation of Concepts and Potentials. Procedia - Social and Behavioral Sciences, Volume 46, 2012, Pages 1232-1236.
  4. Lude, A & Schaal, S (2013). Mobile elektronische Geräte in der Umweltbildung und Bildung für nachhaltige Entwicklung. In J. Mayer, M. Hammann, N. Wellnitz, J. Arnold & M. Werner (Hrsg.), Theorie, Empirie, Praxis. University Press Kassel: 142-143.
  5. Bartsch, S, Schaal, S & Janz, K (2014). Bildungsroute Brot. Ernährungs- und Verbraucherbildung für die Zielgruppe Jugendliche.  In Deutsche Gesellschaft für Ernährung e. V. (DGE) (Hrsg.),  Proceedings of the German Nutrition Society, 51. Abstractband zum 51. Wissenschaftlichen Kongress, Vol. 19 (S. 68).
  6. Schaal, So, Haas, A, Lude, A, Schaal, St (2015). BioDiv2Go - theoretical model and scale development to measure the valuation of biodiversity in location-based Geogames. Conference of the European Science Education Research Association (ESERA) 2015, Helsinki. Verfügbar unter: http://www.esera2015.org/materials/proposal-view/?abstractid=2159 (07.10.2015)
  7. Schaal, St, Schaal, So, Haas, A, Lude A (2015). BioDiv2Go - Using Geogames and Location-based Simulations to Foster Local Biodiversity.Conference of the European Science Education Research Association (ESERA) 2015, Helsinki. Verfügbar unter: http://www.esera2015.org/materials/proposal-view/?abstractid=1374 (07.10.2015)
  8. Schaal, So, Lude, A, Schaal, St (2015). Pädagogische Fachkräfte als Gelenkstelle zwischen Forschung und Praxis - eine qualitative Studie zur Inwersetzung lokaler Biodiversität durch Geogames. In In U. Gebhard, M. Hammann & B. Knälmann (Hrg.), Abstractband – Bildung durch Biologieunterricht. 20. Internationale Tagung der Fachsektion Didaktik der Biologie (FDdB) im VBio und des Forums Fachdidaktik & Schulbiologie. Universität Hamburg. 14.–17. September 2015 (S. 287 - 288). Verfügbar unter: http://bildungdurchbiologie2015.de/Abstractband.pdf (07.10.2015)
  9. Lude, A, Haas, A, Schaal, So, Schaal, St (2015). Inwertsetzung der Biodiversität messen - Rahmenmodell und Operationalisieren bei ortsbezogenen Spielen. In In U. Gebhard, M. Hammann & B. Knälmann (Hrg.), Abstractband – Bildung durch Biologieunterricht. 20. Internationale Tagung der Fachsektion Didaktik der Biologie (FDdB) im VBio und des Forums Fachdidaktik & Schulbiologie. Universität Hamburg. 14.–17. September 2015 (S. 307 – 308). Verfügbar unter: http://bildungdurchbiologie2015.de/Abstractband.pdf (07.10.2015)
  10. Haas, A, Lude, A, Schaal, So, Schaal, St (2015). Finde Vielfalt - Biodiversität entdecken mit ortsbezogenen Spielen (BioDiv2Go). In In U. Gebhard, M. Hammann & B. Knälmann (Hrg.), Abstractband – Bildung durch Biologieunterricht. 20. Internationale Tagung der Fachsektion Didaktik der Biologie (FDdB) im VBio und des Forums Fachdidaktik & Schulbiologie. Universität Hamburg. 14.–17. September 2015 (S. 197 - 198). Verfügbar unter: http://bildungdurchbiologie2015.de/Abstractband.pdf (07.10.2015)
  11. Philippon, L., Schaal, S. & Lude, A. (2017). qualimobil - Die Qualitätsoffensive für mobile, ortsbezogene Umweltbildungs- und Informationsangebote im Gelände.  In M. Lindner & M. Hammann (Hrsg.), „Biologiedidaktik als Wissenschaft“. Abstractband zur 21. Internationalen Tagung der Fachsektion Didaktik der Biologie (FDdB) im VBio. 11. - 14. September 2017 an der Martin-Luther-Universität Halle–Wittenberg (S. 443 – 445). Halle / Saale. Online: https://goo.gl/f2gwDz.
  12. Brosda, C, Bartsch, S, Oppermnn, L, Schaal, S (2016). On the use of audio in the educational location based game platform MILE. MobileHCI Adjunct 2016: 1049-1054. Verfügbar unter: http://dl.acm.org/authorize.cfm?key=N10622 (18.04.2017)
  13. Oppermann L., Schaal S., Eisenhardt M., Brosda C., Müller H., Bartsch S. (2018) Move, Interact, Learn, Eat – A Toolbox for Educational Location-Based Games. In: Cheok A., Inami M., Romão T. (eds) Advances in Computer Entertainment Technology. ACE 2017. Lecture Notes in Computer Science, vol 10714. Springer, Cham, DOI 10.1007/978-3-319-76270-8_53

Monografien 

  1. Schaal, S (2006). Fachintegratives Lernen mit digitalen Medien. Die theoriegeleitete Entwicklung und Evaluation einer hypermedialen Lernumgebung für den naturwissenschaftlichen Unterricht in der Realschule. Hamburg: Kovacs.
  2. Weitzel, H. Schaal, S. (2012). Biologie unterrichten: planen, durchführen, reflektieren. Scriptor Praxis: Biologie. Berlin: Cornelsen.
  3. Lude, A., Schaal, S., Bullinger, M. & Bleck, S. (2013). Mobiles, ortsbezogenes Lernen in der Umweltbildung und Bildung für nachhaltige Entwicklung. Baltmannsweiler: Schneider Hohengehren.

Fachdidaktik-Zeitschriften

  1. Baisch, P & Schaal, S (2009). Überwinterung ist mehr als nur ein dickes Fell! Überlegungen zum Aufbau anschlussfähigen Wissens durch eine alternative Betrachtung der Überwinterung gleichwarmer Tiere. Wort-Sache-Zahl, 104 (37), 18-27.
  2. Schaal, S., Kirchner, V., Kranich, K. & Keßler, J. (2011). The human immune system: About viruses, germs and the immune response“. Das menschliche Immunsystem bilingual. Englisch betrifft uns, 2/2011, 1-10.
  3. Schaal, S. (2011). Bedarfsgerechte Ernährung - der Mensch ist, was er isst. RAAbits Realschule - Biologie, 1. Ergänzungslieferung, 1-30.
  4. Schaal, So. & Schaal, S. (2011). Der Weg der Nahrung durch unseren Körper - ein Stationenlernen zur Verdauung RAAbits Realschule - Biologie, 5. Ergänzungslieferung, 1-30.
  5. Schaal, S. (2012). Scharf und sauer - Geschmacksvorlieben als Überlebensstrategie.Unterricht Biologie 372, 21-26.
  6. Schaal, S. (2013). Digitale Medien im Biologieunterricht: wünschenswerte Ergänzung oder Ablenkung von der Natur?! medienbrief-nrw 1/13, 9-11.
  7. Schaal, S. (2013). Biodiversität to go - Lebensräume mit GPS-Gerät, Handy und Co erkunden. Unterricht Biologie 386, 32-37.
  8. Schaal, S & Raith, A (2016). Lernflyer nutzen - Lernprozesse individuell unterstützen. Unterricht Biologie, Heft 417, 15-19.
  9. Schaal, S & Weitzel, H (2016, Hrsg.). Hollywoodbiologie. Unterricht Biologie, Heft 413.
  10. Ostersehlt, D & Schaal, S (2016, Hrsg.). Sportbiologie  Unterricht Biologie, Heft 419.
  11. Schaal, S & Ostersehlt, D (2016, Hrsg.). Fit in Sportbio!  Schülerkompakt. Unterricht Biologie, Heft 420.
  12. Schaal, S (2018, Hrsg.). Biologie zwischen Mythen und Fakten. Unterricht Biologie, Heft 431.
  13. Schaal, S. (2018, Hrsg.). Gerüchte, Märchen und Mythen entlarven. Unterricht Biologie, Heft 432.
  14. Schaal, S. & Schaal, S. (2018). Entdecke die Natur - ortsbezogene Geogames entwerfen und anwenden. Heft 433, 44-47.

Buchbeiträge 

  1. Schaal, S., Spannagel, C. & Vogel, M. (2011, 2013). Mehr als eine Rechenmaschine - Computer im mathematisch-naturwissenschaftlichen Unterricht. In M. Ebner & S. Schaffert (Hrsg.), L3T - Lehrbuch zum Lehren und Lernen mit Technologien (Online).
  2. Schaal, S. (2013). Sammeln und Ausstellen. In H. Gropengießer, H., Harms, U. & Kattmann, U. (Hrsg.), Fachdidaktik Biologie. Hallbergmoos: Aulis Verlag, 335-343.
  3. Schaal, S. & Bartsch, S. (2015), Jugend im Web 2.0 - Spielorientiertes Lern- und Informationsangebot zur Herkunft unserer Nahrung im Projekt MILE. In Dr.-Rainer-Wild-Stiftung (Hg.), Jugend und Ernährung - zwischen Fremd- und Selbstbestimmung.  Heidelberg: Dr.Rainer-Wild-Stiftung, 147-164.
  4. Schaal, S. (2018). Biologie begeistert - und verwirrt! Vielfalt und Vielschichtigkeit als Herausforderung für Biologielehrkräfte. In M. Wilhelm (Hrsg.), Wirksamer Biologieunterricht. Baltmannsweiler: Schneider Hohengehren, 156-167.
  5. Schneider, J. & Schaal, S. (2018). Smartphonespiele in der BNE - Förderung von bewertungskmpetenz durch Geogames. In M. Hamann & M. Lindner (Hrsg.), Forschungsband FDdB#, .

 

Concept Maps: Lernen und Assessment 

Journals peer-reviewed

  1. Schaal, S, Bogner, F X & Girwidz, R (2010). Concept Mapping Assessment of Media Assisted Learning in Interdisciplinary Science Education. Research in Science Education, 40, 339-352. 

Proceedings peer-reviewed

  1. Schaal, S. & Bogner, F. (2005). The use of Concept Maps as assessment tools in a Biological Educa-tion unit (‘Life in Winter’). In K. Neugebauer (Ed.), Eco-complexity and dynamics of the cultural landscapes. Proceedings of the GfÖ, Vol. 35.
  2. Schaal, S. & Bogner, F. (2005). Concept Mapping zur Erfassung struktureller Lernzuwächse im computergestützten fachintegrativen Unterricht. In H. Bayrhuber et al. (Hrsg.), Bildungsstandards Biologie. Internationale Tagung der Sektion Biologiedidaktik im VDBiol. Kiel: IPN, 135-138.
  3. Schaal, S. (2008c). Concept Mapping in Science Education Assessment: An Approach to Computer-Supported Achievement Tests in Interdisciplinary Hypermedia Learning Environment. In A. Cañas, P. Reiska, M. Åhlberg, & J. Novak (Eds.), Concept Mapping: Connecting Educators. Proc. of the Third Int. Conference on Concept Mapping. Tallinn & Helsinki: IHMC, 228-235.

 

Humanbiologie, Gesundheit und Gesundheitsförderung

Journals peer-reviewed

  1. Randler, C. & Schaal, S. (2010). Morningness-eveningness, habitual sleep-wake variables and cortisol level. Biological Psychology, 85, 14-18.
  2. Schaal, S, Peter, M & Randler, C (2010). Morningness-eveningness and physical activity in adolescents. International Journal of Sport and Exercise Psychology, 2(8).
  3. Vollmer, C., Schaal, S., Hummel, E. & Randler, C. (2011). Association Among School-related, Parental and Self-related Problems and Morningness–Eveningness in Adolescents. Stress & Health, 27(5), 413-419.
  4. Randler, C., Haun, J. & Schaal, S. (2013). Assessing the Influence of Sleep-Wake Variables on Body Mass Index (BMI) in Adolescents. Europe's Journal of Psychology, 9(2), 339-347.
  5. Vamos, S., Yeung, P., Schaal, S. & Schlüter, K. (2017). Developing an online health literacy curriculum for two German universities: a key stakeholder approach. Global Health Promotion, online first. 

Proceedings peer-reviewed

  1. Schaal, S (2007). Entwicklung und Evaluation eines sinnesorientierten Zugangs zur Gesundheits- und Ernährungsbildung. In H. Eschenbeck, U. Heim-Dreger & W. Kohlmann (Hrsg.), Beiträge zur Gesundheitspsychologie. 8. Kongress für Gesundheitspsychologie der Fachgruppe Gesundheitspsychologie der Deutschen Gesellschaft für Psychologie. Schwäbisch Gmünd: Gmünder Hochschulreihe 29.
  2. Schaal, S & Mittag, W. (2007). Implementation und Evaluation von Gesundheitsförderung in Schulentwicklungsprozessen. In H. Eschenbeck, U. Heim-Dreger & W. Kohlmann (Hrsg.), Beiträge zur Gesundheitspsychologie. 8. Kongress für Gesundheitspsychologie der Fachgruppe Gesundheitspsychologie der Deutschen Gesellschaft für Psychologie. Schwäbisch Gmünd: Gmünder Hochschulreihe 29.
  3. Schaal, S (2008a). Biological Education and Health Promoting School – The implementation and evaluation of a school development process. In Raichvarg D. et al. (Hrsg.). Biological Sciences Ethics and Education - The Challenges of Sustainable Development. Proceedings of BioEd2008. Burgundy, France.
  4. Schaal, S (2008b). The Role of Biological Education in Health Promoting Schools. A Project for Systematic School Development. In SSTTU (ed.), Knowledge- Health- Wisdom-Safety. Education for Sustainable Development: International Symposium organised in tenth anniversary of the Chair of Ecology and Ecological Education in SSTTU. - Samara: SSTTU, 170-179.
  5. Schaal, S & Mittag, W (2009). Qualität schulischer Gesundheitsförderung und deren Beziehung zu gesundheitsbezogenen Schülermerkmalen. Zeitschrift für Gesundheitspsychologie, 7(Supplement 1/2009), Tagungsband zum 9. Kongress für Gesundheitspsychologie: Gesundheit und Gesundheitsförderung über die Lebensspanne.
  6. Schaal, S. (2011). Gesundheitsförderung in Schulentwicklungsprozessen. In R. Mann, B. Schulz & S. Streif (Hrsg.), GUT DRAUF - Zwischen Wissenschaft und Praxis. Köln: BZgA,263-275.
  7. Schaal, S. (2011). Becoming a Health Promoting School: Effects of a 3-year intervention on school development and pupils. Paper presented at the ESERA Conference , Lyon, Frankreich.
  8. Schaal, S. (2013). Theorie und Praxis früh verzahnen: GUT DRAUF in der Hochschulausbildung - Nachhaltiger Praxistransfer von Konzepten der Hochschule in die Praxis der Gesundheitsförderung, Dokumentation des 18. Kongress Armut und Gesundheit. Gesundheit Berlin-Brandenburg [download]
  9. Schaal, S. & Mittag, W. (2013). Schulentwicklung und Gesundheitsförderung – Ergebnisse einer dreijährigen Interventionsstudie und Implikationen für den Biologieunterricht. In J. Mayer, M. Hammann, N. Wellnitz, J. Arnold & M. Werner (Hrsg.), Theorie, Empirie, Praxis. University Press Kassel, 24-25.

Monografien

  1. Bestmann, S. & Schaal, S. (2013, Hrsg.). Jugendaktion 'GUT DRAUF' - Evidenzbasierte Praxis kommunaler Gesundheitsförderung für und mit Jugendlichen. Berlin: Rabenstück.
  2. Schaal, S., Kunsch, K. & Kunsch, S. (2015). Der Mensch in Zahlen. Berlin, Heidelberg: Springer.

Fachdidaktik-Zeitschriften

  1. Schaal, S. (2007). Biologie und Sport - Fächer übergreifende Gesundheitserziehung. Sportpraxis, 9H, 50-54.
  2. Schaal, S. (2009). Weil’s schmeckt – Fast Food & Co. Unterricht Biologie, 341, 8-15.
  3. Schaal, S. (2009). GUT DRAUF im Schulamtsbezirk Forchheim. Empirische Untersuchung zum Einfluss des GUT DRAUF-Schulprofils auf den Schulentwicklungsprozess hin zur Gesundheitsfördernden Schule und gesundheitsbezogene Variablen der Schülerinnen und Schüler der Sekundarstufe. Unveröffentlichter Forschungsbericht. 
  4. Schaal, S. (2010). GUT DRAUF funktioniert ! Studie zur Wirksamkeit von GUT DRAUF. Jugendinformationsdienst jid, 1/2010, 17. 
  5. Schaal, S. (2013, Hrsg.). Gesundheit und Wohlbefinden. Unterricht Biologie, Themenheft 382.
  6. Schaal, S. & Krapp, T. (2013). Eine Herausfordrung: Gesundheit und Wohlbefinden in der Schule, Unterricht Biologie, 382, 2-9.
  7. Schaal, S. (2013). Aufgabe pur: Ein Glas Wasser gegen Müdigkeit, Unterricht Biologie, 382, 50-52.

Buchbeiträge

  1. Schaal, S. (2013). 'GUT DRAUF' als Ansatz zur Gesundheitsförderung in der Schule. In S. Bestmann & S. Schaal (Hrsg.). Jugendaktion 'GUT DRAUF' - Evidenzbasierte Praxis kommunaler Gesundheitsförderung für und mit Jugendlichen. Berlin: Rabenstück, 87-100.
  2. Bestmann, S. & Schaal, S. (2013). Lässt sich 'GUT DRAUF' messen?! Der Evaluationsansatz und zentrale Erkenntnisse. In S. Bestmann & S. Schaal (Hrsg.). Jugendaktion 'GUT DRAUF' - Evidenzbasierte Praxis kommunaler Gesundheitsförderung für und mit Jugendlichen. Berlin: Rabenstück, 75-87.
  3. Schaal, S. (2015). Gesundheit ohne Diktat. 20 Jahre Jugendaktion GUT DRAUF. In Dr.-Rainer-Wild-Stiftung (Hg.), Mission Ernährung. Wenn Gesundheit zum Diktat wird. Heidelberg: Dr. Wild, 133-148.
  4. Mittag, W. & Schaal, S. (2018). Schule als Handlungsfeld psychologischer Gesundheitsförderung. In C.-W. Kohlmann, C. Salewski & M.A. Wirtz (Hrsg.), Psychologie in der Gesundheitsförderung (S. 479-491). Bern: Hogrefe.
  5. Arnold, J., Schwanewedel, J., Schaal, S., Kattmann, U. (2018). Der Beitrag des Biologieunterrichts zum Thema Gesundheit: Ergebnisse des Round-Table-Gesprächs "Gesundheitsbildung - quo vadis?!". In M. Hamann & M. Lindner (Hrsg.), Forschungsband FDdB#, 415-431.
  6.  

Lehren und Lernen in der Hochschule - Hochschuldidaktik 

Journals peer-reviewed

  1. Schaal, S & Randler, C (2004). Konzeption und Evaluation eines computergestützten kooperativen Kompaktseminars zur Systematik der Blütenpflanzen. Zeitschrift für Hochschuldidaktik, 4(1), 1-18.
  2. Schaal, S. (2010). Enriching traditional biology lectures - digital concept maps and their influence on cognition and motivationWorld Journal on Educational Technology, 2(1), 42-54.
  3. Schaal, S., Grübmeyer, S. & Matt, M. (2012). Outdoors and Online- inquiry with mobile devices in pre-service science teacher education. World Journal on Educational Technology, 4(2), 113-125.

Proceedings peer-reviewed

  1. Schaal, S. (2009). Selbststeuerung und kooperatives Lernen in der Biologielehrerausbildung – kognitive und motivationale Effekte einer alternativen Seminarform. In U. Harms et al. (Hrsg.), Heterogenität erfassen - individuell fördern im Biologieunterricht. Internationale Tagung der Sektion Didaktik der Biologie (FDdB) im VBio. Kiel: IPN.
  2. Schaal, S. (2010). Cognitive and motivational effects of digital concept maps in pre-service science teacher trainingProcedia – Social and Behavioral Sciences, 2.
  3. Schaal, S., Matt, M. & Grübmeyer, S. (2012). Mobile Learning and biodiversity – bridging the gap between outdoor and inquiry learning in pre-service science teacher education. Procedia - Social and Behavioral Sciences, Volume 46, 2012, Pages 2327-2333.
  4. Kratz, J., Schaal, S. & Heran-Dörr, E. (2012). Förderung naturwissenschaftsdidaktischer Kompetenzen von Studierenden durch instruktionale Unterstützung – Theoretische Fundierung und Anlage der Studie. In F. Hellmich (2012), Bedingungen des Lehrens und Lernens in der Grundschule. Jahrbuch Grundschulforschung, 16. Wiesbaden: VS/ Springer Fachmedien, 261-264.
  5. Kratz, J. & Schaal, S. (2013). Strukturierung und Praxisnähe in der Sachunterrichtsausbildung – Eine Interventionsstudie. In J. Mayer, M. Hammann, N. Wellnitz, J. Arnold & M. Werner (Hrsg.), Theorie, Empirie, Praxis. University Press Kassel: 74-75.
  6. Kratz, J. & Schaal, S. (2015). Measuring PCK - Discussing the Assesment of PCK-related Achievement in Science Teacher TrainingProcedia - Social and Behavioral Sciences 191 (2015) 1552 – 1559

Buchbeiträge

  1. Schaal, S. & Matt, M. (2012). INQUIBIDT - Inquiry-based Biodiversity Teaching in Teacher Education. In F. Bogner, A. Boudalis & S. Sotiriou (eds.), Pathway - Best Practices of Inquiry-based Science Education. Methods and activities. Pallini Attikis: EPINOIA, 32-35.
  2. Schaal, S (2014). Draußen und online - Mobile technologien in der Ausbildung naturwissenschaftlicher Lehrkräfte. In C Spary (Hrsg.), E-Learning: Bildung 2.0? Anforderungen auf dem elektronischen Weg der individualisierten Lernumgebungen. TRANSFER Band 9, Berlin: RabenStück Verlag, S. 173-203.
  3. Schaal, S. & Crossley, A. (2014). Draußen ist die Natur - oder vielleicht doch auch ein bisschen am Computer?! Grundbildung (digitale) Medien für Lehrkräfte aus der Sicht der Naturwissenschaftsdidaktik. In P Imort & H Niesyto (Hrsg.) Grundbildung Medien in pädagogischen Studiengängen. München: Verlag kopaed, 271-288.
  4. Kratz, J. & Schaal, S. (2015). Strukturierung und Praxisnähe in der Sachunterrichtsausbildung - Eine Interventionsstudie. In M. Hammann, N. Wellnitz & J. Mayer (Hrsg.), Lehr- und Lernforschung in der Biologiedidaktik 6. Band. Innsbruck: Studienverlag, 137-154.

 

 

BIOLOGIE 
SUCHE
Biologie > Das Bio-Team > Prof. Dr. Steffen Schaal > Ausgewählte Veröffentlichungen
Startseite   Download Zentrum  Sitemap  KontaktLogin

DruckansichtDruckansicht