DE  |  EN
  1. Eine von mir betreute Bachelorarbeit muss empirisch sein, das heißt, eine Fragestellung sollte mit empirischen Methoden untersucht werden (Fragebogenerhebung, Interviewstudie, Inhaltsanalyse, Experiment etc.).
  2. Um zu prüfen, ob zu Ihrer Fragestellung bereits geforscht wurde, müssen Sie eine Literaturrecherche in Psycinfo (eventuell auch Psyndex, Medline,eric, FIS Bildung) und in Google machen. Diese Datenbanken sind über das Netz der PH (teilweise auch über das Internet) erreichbar. Geben Sie hierzu ihre zentralen Begriffe in englischer Sprache ein.
  3. Bestellen Sie Artikel aus Fachzeitschriften sowie Bücher dann über die Bibliothek (Fernleihe, Aufsatzbestellung) oder laden Sie diese, wenn möglich, aus dem Internet herunter (elektronische Zeitschriften über PH Bibliothek).
  4. Im theoretischen Teil Ihrer Arbeit stellen Sie vor dem Hintergrund Ihrer Literaturrecherche kurz den aktuellen Forschungsstand zu Ihrer Forschungsfrage dar (nicht länger als 15 Seiten). Verzichten Sie bitte darauf, andere verwandte Themen oder Grundlagenwissen zu Ihrem Forschungsgebiet breit darzustellen. Stellen Sie nur das dar, was auch in Ihrer Forschung zentral vorkommt. Zu Beginn geben Sie bitte auch an, nach welchen Stichwörtern (keywords) Sie in welchen Datenbanken recherchiert haben und welche Kriterien Sie für die Auswahl der herangezogenen Literatur verwendet haben (z.B. nur Studien zur Prävention von Essstörungen seit 2000, mit Kontrollgruppendesign, bezogen auf die Altergruppe 8-12 Jahre sowie Programmumsetzung im normalen Schulunterricht).
  5. Beachten Sie bezüglich des Zitierens und bezüglich des Literaturverzeichnisses die Formvorschriften der "Richtlinien zur Manuskriptgestaltung der Deutschen Gesellschaft für Psychologie" (in der PH Bibliothek).
  6. Gehen Sie mit wörtlichen Zitaten sparsam um. Ihre Arbeit darf keine Anreihung von Zitaten sein. Beziehen Sie sich lieber nur auf Literatur (die Sie dann nur in Klammern anführen, z.B.: (Mayer, 2002)) und formulieren Sie selbst. Zitieren Sie bitte nicht über andere Autoren. Orientieren Sie sich an Zeitschriftenartikeln in der Psychologie. Ins Literaturverzeichnis gehört alles, was Sie zitiert haben, aber nicht mehr.
  7. In den Anhang gehören die verwendeten Instrumente (Fragebogen, Interviewleitfaden) und, falls Sie Interviews transkribiert haben, die kompletten Interviewtranskripte in geordneter Form. Bei großem Umfang kann der Anhang auch separat gebunden werden.
  8. Der Aufbau der Arbeit sollte so gestaltet sein:
    - Einleitung mit Darstellung des Forschungsstandes (mit Angabe der Suchstichwörter, der verwendeten Datenbanken und der Suchkriterien)
    - Erörterung der Fragestellung / Hypothesen
    - Methodik (Stichprobe, Entwicklung und Aufbau des Fragebogens, verwendete Skalen, Vorgehen bei der Erhebung)
    - Darstellung der Ergebnisse
    - Diskussion der Ergebnisse (Rückbezug auf die in der Einleitung dargestellte Literatur; Stärken und Schwächen der eigenen Arbeit)
    - Schlussfolgerungen (für die Schulpraxis, für die Erziehungsberatung, für die weitere Forschung etc.)
  9. Jede Arbeit muss zusätzlich in elektronischer Form abgegeben werden. Wörtliche Entnahmen aus dem Internet, aus Büchern, Zeitschriften etc., die nicht als solche gekennzeichnet sind, sind ein Verstoß gegen die wissenschaftliche Redlichkeit (Plagiate).

 

zurück

INSTITUT FÜR PSYCHOLOGIE 
SEARCH
Institut für Psychologie > Mitglieder > PD Dr. Arnold Hinz > Bachelorarbeiten
Startseite   Download Zentrum  Sitemap  KontaktLogin

DruckansichtDruckansicht