Zum Seiteninhalt springen

Fachtagung Bilddidaktik

Bilddidaktik. Lehren & Lernen von & mit Bildern.

Interdisziplinäre Tagung & Lehrerfortbildung

Dreitägige Veranstaltungen mit einem Kunstpädagogischen Tag und zwei Konferenztagen in Zusammenarbeit mit der Gesellschaft für interdisziplinäre Bildwissenschaft [GIB] Pädagogische Hochschule Ludwigsburg

07.-09.Oktober, Pädagogische Hochschule Ludwigsburg

Die Abteilung Kunst der Pädagogischen Hochschule Ludwigsburg veranstaltet von Donnerstag, 07.10. bis Samstag, 09.10. eine interdisziplinäre Tagung und Lehrerfortbildung zum Thema „Bilddidaktik“. Als ›Bilddidaktik‹ kann dabei zweierlei verstanden werden: Zum einen fallen darunter Überlegungen, die sich mit der bildgestützten Vermittlung eines bildfremden Inhaltes befassen. Hierzu gehören beispielsweise bilddidaktische Überlegungen aus den Fachdidaktiken aller nicht-künstlerischen Fächer. Andererseits umfasst die ›Bilddidaktik‹ auch Untersuchungen und Konzepte, die sich der Vermittlung der besonderen Eigenarten des Bildes, zum Beispiel im Unterschied zur Sprache, widmen. Dabei ist davon auszugehen, dass die Unterscheidung dieser beiden Bereiche selten oder sogar nie trennscharf möglich ist. Denn wenn die didaktische Verwendung von Bildern einen Mehrwert haben soll, müssen diese in ihrem spezifischen Potenzial ernst genommen werden ­– unabhängig davon, welcher Inhalt jeweils vermittelt werden soll. In beiden Bereichen können dabei sowohl rezeptive als auch produktive Zugänge zu Bildern eine Rolle spielen und in konkreten Lernsituationen aufeinander bezogen werden.  

Die Veranstaltung bietet an drei Tagen sehr unterschiedliche Zugangsweisen und Beschäftigungen mit der Thematik. Der erste Tag wird im Format eines „Kunstpädagogischen Tages“ ausgerichtet, bei dem es neben zwei Hauptvorträgen einen Basar zum Austausch konkreter Unterrichtsideen und -materialien geben wird. Am zweiten und dritten Tag finden sowohl Vorträge als auch Workshops zu verschiedenen bilddidaktischen Themen statt. Dabei sollen nicht nur explizit kunstdidaktische Konzepte zu Wort kommen, sondern auch bilddidaktische Zugänge anderer Disziplinen und Fächer, die ebenfalls auf der Suche nach dem Mehrwert einer spezifisch bildnerischen Vermittlung von Inhalten sind. Die dreitägige Veranstaltung richtet sich damit nicht nur an Lehrkräfte für das Fach Kunst aller Schularten, sondern auch an alle bildinteressierten Lehrkräfte sowie alle bilddidaktisch interessierten Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler. Sie eröffnet einen Diskussionsraum sowohl für Ansätze, die sich mit den Grundlagen solcher Fragestellungen befassen, als auch mit Untersuchungen konkreter didaktische Konzepte.

Die Tagung findet in Kooperation mit der Gesellschaft für Interdisziplinäre Bildwissenschaft statt (GIB – www.gibbildwissenschaft.org).