Logo Pädagogische Hochschule Ludwigsburg
Logo
 Seitensprache Deutsch Language not available / Sprache nicht verfuegbar
 

01.06.2017

Wichtige Information - Ausfall von Lehrveranstaltungen

Aktuelle Informationen zum Ausfall der Lehrveranstaltungen von Herrn Schluchter lesen Sie bitte hier.


Symposium "Medienkritik im digitalen Zeitalter"

20.02.2017

Medienkritik gehörte schon immer zu den zentralen Aufgaben der Medienpädagogik. Die Digitalisierung und damit verbundene Herausforderungen und Problemfelder wie z.B. die erhebliche Kommerzialisierung von Social Media, totalitäre Formen der Datenerhebung und –kontrolle oder die extreme Beschleunigung von Kommunikation erfordern eine kritische Reflexion dieser und anderer Entwicklungen und das Aufzeigen von Handlungsalternativen.

Das Symposium zum Thema „Medienkritik im digitalen Zeitalter“ wird am 13. Juli 2017 an der PH Ludwigsburg stattfinden. Das Symposium wird von der Abteilung Medienpädagogik in Zusammenarbeit mit dem Interdisziplinären Zentrum für Medienpädagogik und Medienforschung (IZMM) der PH Ludwigsburg veranstaltet und von der Landesanstalt für Kommunikation Baden-Württemberg (LFK) gefördert. Nähere Informationen finden sich auf der Website des Symposiums. Die Veranstaltung steht in Zusammenhang mit der Verabschiedung / Pensionierung von Prof. Dr. Horst Niesyto zum Ende des Sommersemesters 2017. Die Abschiedsvorlesung von Horst Niesyto findet am 12. Juli 2017 um 18.00 an der PH Ludwigsburg statt. 

 

 

 

Dissertation von Katrin Schlör erschienen

21.12.2016

Katrin Schlör hat ihr Promotionsprojekt an der PH Ludwigsburg erfolgreich beendet. Aktuell erschien ihre Dissertation zum Thema "Medienkulturen in Familien in belasteten Lebenslagen. Eine Langzeitstudie zu medienbezogenem Doing Family als Bewältigungsressource“ im Fachverlag Kopaed in München.
Katrin Schlör erstellte eine außergewöhnliche Studie, deren Befunde sowohl für die Doing-Family-Forschung wie auch für die Medienpädagogik neue Perspektiven aufzeigen. Hervorzuheben sind vor allem die Theoriebildung zu einer familiären Medienkultur (Relevanz von Medienräumen), die Bedeutung von Praktiken des medienbezogenen Doing Family zur Bewältigung innerfamilialer Belastungsfaktoren, die Weiterentwicklung von Forschungsmethoden (im Zusammenspiel diskursiver und visueller Methoden der Datenerhebung) und die Erarbeitung von Handlungsimpulsen für lebenslagensensible Medienbildungsangebote mit Familien.
Das Promotionsprojekt wurde von Prof. Dr. Horst Niesyto (Abt. Medienpädagogik) betreut; Zweitgutachterin war Prof’in Dr. Petra Grimm (Hochschule der Medien, Stuttgart). Katrin Schlör absolvierte ihr Promotionsprojekt mit Auszeichnung („summa cum laude“ für Dissertation und Disputation). Die Promotionsurkunde wurde von Rektor Prof. Dr. Martin Fix am 20.12.2016 an Dr. Katrin Schlör überreicht.
Die Abteilung Medienpädagogik gratuliert Katrin Schlör herzlich zum sehr erfolgreichen Abschluss ihres Promotionsprojekts!
Katrin Schlör war in der Abteilung Medienpädagogik schon seit vielen Semestern Lehrbeauftragte und arbeitet seit 01.05.2016 als Akademische Mitarbeiterin im Drittmittelprojekt „Digitales Lernen Grundschule“ in der Projektkoordination mit. Sie ist darüber hinaus in verschiedenen medienpädagogischen Zusammenhängen engagiert (vgl. https://medientdecker.wordpress.com/).

 

 

Weitere Meldungen

Ältere Meldungen finden Sie im Archiv.

 

 

MEDIENPÄDAGOGIK 
SUCHE
Medienpädagogik > Aktuelles
Startseite   Download Zentrum  Sitemap  KontaktLogin

DruckansichtDruckansicht