Zum Seiteninhalt springen

Design Thinking

Ein Innovationsansatz - auch für den Bildungsbereich

Design Thinking ist eine Innovationsmethodologie zur Lösung von Problemen und zur Entwicklung neuer Ideen, die konsequent die Bedürfnisse und Bedarfe der Nutzer zum Ausgangspunkt nimmt. Das Ziel ist es, Lösungen zu finden, die tatsächlich Antworten auf die Fragen und Problemlagen der Anwender geben. Damit ist der Ansatz in hohem Maße anschlussfähig an ein Bildungsverständnis, in dessen Mittelpunkt das lernendende Subjekt steht.

Am Institut für Bildungsmanagement befassen wir uns mit den Möglichkeiten, Design Thinking für die Entwicklung und Umsetzung von Innovationen im Bildungsbereich einzusetzen, insbesondere bei der Programm- und Angebotsentwicklung und in der Organisationsentwicklung. Wir nutzen das Portfolio an Denkweisen und Methoden in Workshops und Seminaren, vermitteln es in der Lehre - und wir experimentieren mit dem Ansatz für unsere eigene Programmentwicklung (siehe Workshop „Design Thinking Kompakt).

Weiterführende Materialien und Anwendungsbeispiele