Zum Seiteninhalt springen

Studienprofil Antisemitismuskritische Bildungsarbeit

Ab dem Wintersemester 2023/24 können alle Studierende der Pädagogischen Hochschule Ludwigsburg das Studienprofil "Antisemitismuskritische Bildungsarbeit" studieren.

Mit nur geringem und teilweise polyvalentem Mehraufwand können aus interdisziplinärer Perspektive Kompetenzen im Umgang mit Antisemitismus, aber auch Kenntnisse zur Geschichte des Judentums sowie zur jüdischen Gegenwart erworben werden.

Das Profil ist für Studierende aller Fächer und Studienabschlüsse geöffnet. Pro Wintersemester können sich bis zu 30 Studierende anmelden.

Mit diesem Angebot ist die Pädagogische Hochschule Ludwigsburg Vorreiter in Baden-Württemberg.

Ansprechpartner für Rückfragen und Anmeldung ist Prof. Dr. Tobias Arand.

Filmvorführung Masel Tov Cocktail

Im Rahmen des Studienprofils Antisemitismuskritische Bildungsarbeit war am Montag 06. Mai der Regisseur des Kurzfilms „Masel Tov Cocktail“ an unserer Hochschule. Vor über 400 SchülerInnen und Studierenden präsentierte Arkadij Khaet seinen Film und stand beantwortete anschließend Fragen rund um seinen Film aber auch das jüdische Leben und Antisemitismus in Deutschland heute.

Arkadij Khaet führte in einer zweiten Veranstaltung ein Gespräch mit Studierenden der Hochschule, in der schwerpunktmäßig um die Folgen des heute beobachteten Antisemitismus für die Schulen und für die Lehrerausbildung diskutiert wurde.

Mehr Information finden Sie hier.

Studium

Organisation

Das Studienprofil wird unterstützt durch: